DFB-Pokal: Borussia Mönchengladbach nimmt den FC Bayern auseinander | OneFootball

DFB-Pokal: Borussia Mönchengladbach nimmt den FC Bayern auseinander

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Was ein denkwürdiger Abend: Borussia Mönchengladbach hat den favorisierten FC Bayern München, der sogar mit seiner Topelf antrat, aus dem DFB-Pokal geworfen. Die Fohlen fuhren schweres Geschütz auf und schossen den Rekordmeister im heimischen BORUSSIA-PARK mit 5:0 (3:0) ab. Eine Machtdemonstration. Die Bayern, die weiterhin ohne Cheftrainer Julian Nagelsmann an der Seitenlinie spielten, konnten den Gladbachern am Mittwoch nichts entgegensetzen. Manu Koné (2.), Ramy Bensebaini (15., 21.) sowie Breel Embolo (51., 57.) ließen den Gegner ganz alt aussehen. Aufgrund der desolaten Leistung des FCB – besonders im Abwehrverbund – geht das Ergebnis auch in der Höhe in Ordnung. Mönchengladbach darf sich über einen grandiosen Einzug ins Achtelfinale freuen, während sich die Münchener stark hinterfragen müssen.

Impressum des Publishers ansehen