DFB plötzlich Favorit: Die Nationalteams ohne die Super-League-Stars

Logo: OneFootball

OneFootball

Dominik Berger

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F04%2Fimago1002211880h-1000x665.jpg&q=25&w=1080

Die Super League ist das derzeit vorherrschende Thema. Kein Wunder, denn der Alleingang der zwölf Klubs zieht einige Konsequenzen nach sich, die derzeit noch geprüft werden müssen. Aber schon beim nächsten internationalen Großturnier, das von der Fifa oder Uefa organisiert wird, könnten den Nationalteams einige wichtige Spieler fehlen.

Das Portal „WhoScored.com“ hat sich einige der größeren Nationen vorgenommen und deren Startaufstellungen entworfen ohne die Spieler, die in der Super League auflaufen.

England

Der englischen Nationalmannschaft brechen gleich mehrere Mannschaften weg. Schließlich bilden die englischen Teams auch einen großen Teil der Super League. Immerhin Jadon Sancho vom BVB würde aufseiten der Three Lions für ein wenig Spektakel sorgen.


Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=565&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F04%2FPokerStars-raffle-editorial-banner-1200x627-1.jpg&q=25&w=1080

Spanien

Auch die Spanier hätten einen ziemlichen Aderlass zu leisten.

Bei der Furia Roja fallen alle Spieler der drei besten Teams in LaLiga aus. Einer der prominentesten Namen in einer möglichen neuen spanischen Aufstellung wäre Jesús Navas, der mittlerweile wieder in Sevilla spielt.

Frankreich

Die Franzosen müssten auf Superstar Paul Pogba verzichten, allerdings bliebe ihnen ihr bester Spieler erhalten. Da Kylian Mbappé bei PSG unter Vertrag steht, könnten sich die Franzosen zumindest auf ihren Superstar verlassen. Allerdings würden Olivier Giroud und Antoine Griezmann im Sturm fehlen.

Italien

Den Italieners fehlen die Stars von Juventus und den Mailänder Klubs. Darunter unter anderem Federico Chiesa, Alessandro Bastoni, Nicolò Barella, Gianluigi Donnarumma, Alessio Romagnoli und Sandro Tonali.

Deutschland

Interessant wird es auch beim DFB. Dadurch, dass beim aktuellen Stand sowohl die Bayern als auch der BVB bei der Super League nicht mitmachen, kann die Nationalmannschaft fast aus dem Vollen schöpfen. Einzig auf Timo Werner, Antonio Rüdiger, Kai Havertz, Toni Kroos, Marc-André ter Stegen, Ilkay Gündogan und Bernd Leno müsste man verzichten, ein entsprechender Bayern-Block würde die Qualität aufrechterhalten.