Deshalb entschied sich der BVB für Anthony Modeste | OneFootball

Deshalb entschied sich der BVB für Anthony Modeste

Logo: 4-4-2.com

4-4-2.com

Der Wechsel von Anthony Modeste vom 1. FC Köln zu Borussia Dortmund steht fest. Der französische Torjäger erhält beim BVB die Rückennummer 20. Sportdirektor Sebastian Kehl begründet die Wahl.

Modeste unterschreibt einen Vertrag für eine Saison und kassiert dafür ein Salär von 6 Mio. Euro. Der 1. FC Köln erhält eine Ablöse in Höhe von 5 Mio. Euro. Der fünf Jahre gültige Anschlussvertrag als Stürmer-Trainer beim Effzeh verfällt für Modeste. Nun ersetzt er beim BVB Sébastien Haller, der nach seiner Erkrankung längerfristig ausfällt.

“Wir hatten uns nach der Analyse der vergangenen Spielzeit bewusst dazu entschieden, einen eher klassischen Stossstürmer zu verpflichten, der unserem Offensivspiel eine gewisse Körperlichkeit, Kopfballstärke und Torgefahr verleiht”, sagt Dortmunds Sportdirektor Sebastian Kehl. Borussia Dortmunds Sportdirektor fügt hinzu: “Vor dem Hintergrund der Erkrankung von Sébastien Haller sind wir froh, dass wir unserem Kader mit Anthony Modeste für die laufende Saison kurzfristig einen solchen Stürmer hinzufügen konnten. Einen gestandenen Profi, der die Bundesliga bestens kennt, der in der vergangenen Saison 20 Tore erzielt hat und der mit seinem Profil genau jene Rolle einnehmen kann, die sich unser Trainer Edin Terzic für den BVB-Fußball vorstellt.”

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen