Derby in London, Spitzenspiel in La Liga und Schalke mit schwieriger Aufgabe: Das Wochenendprogramm

Logo: 90PLUS

90PLUS

Artikelbild: Derby in London, Spitzenspiel in La Liga und Schalke mit schwieriger Aufgabe: Das Wochenendprogramm

Am Wochenende erwarten uns einige spannende Partien in Europa. In La Liga, der Serie A und der Premier League warten Topspiele auf die Fans. In der Bundesliga richtet sich der Blick nach einer turbulenten Woche des FC Schalke 04 auf die sportliche Reaktion der Knappen. Das Wochenendprogramm im Überblick.

Mönchengladbach empfängt kriselnde Schalker

Was eine Woche auf Schalke: Der Technische Direktor Michael Reschke ist weg, der Vertrag von Neuzugang Vedad Ibisevic wird zum Jahresende aufgelöst und Amine Harit sowie Nabil Bentaleb wurden suspendiert. Die ohnehin schon prekäre Situation auf Schalke hat neue Dynamik bekommen. Für Trainer Manuel Baum, der die Entscheidungen bezüglich der drei Spieler als „wohl überlegt“ bezeichnete, besteht nun zumindest die Chance, wieder eine geschlossene Einheit auf den Platz zu bringen. Er selbst stellte klar, dass es wichtig sei, Spieler auf den Platz zu bekommen, „die das Ganze mit Herzblut füllen und mit Engagement“. Die sportliche Reaktion auf die Maßnahmen der letzten Tage werden mit großer Spannung erwartet. Nach 24 sieglosen Bundesligaspielen und dem Sturz auf den letzten Tabellenplatz steht S04 mit dem Rücken zur Wand. 

Gegner am Samstagabend (18:30 Uhr) ist ausgerechnet Borussia Mönchengladbach. Gegen die Fohlen konnte Schalke am 17.01.2020 den letzten Sieg (2:0) in der Liga einfahren. Nun stehen die Zeichen anders und die Rose-Elf ist der große Favorit gegen S04. Unter der Woche feierte Gladbach einen souveränen 4:0-Sieg in der Champions League gegen Donezk. In der Bundesliga steht der ambitionierte Klub nach zwei sieglosen Spielen (3:4-Niederlage in Leverkusen und 1:1 gegen Augsburg) in Folge allerdings auch ein wenig unter Zugzwang. Ein weiterer Ausrutscher und der Anschluss zur Spitzengruppe könnte verloren gehen. 

Chelsea vs. Tottenham: Wer ist hier titelreif?

Die Premier League ist bislang deutlich ausgeglichener, als in der vergangenen Saison. Das mag auch an den immensen Verletzungsproblemen Liverpools liegen, aber eben auch an den verbesserten Leistungen anderer Vereine. Das gilt insbesondere für die beiden Londoner Teams Chelsea und Tottenham. Die Blues haben nach ihrer Transferoffensive eine spannende und junge Mannschaft, die derzeit ihre Balance findet. Nach neun Spieltagen kommt Chelsea unter Lampard immer besser in Fahrt und auch die deutschen Nationalspieler Werner und Havertz scheinen sich schon gut eingelebt zu haben. 

Als Tabellendritter empfängt man Sonntag um 17:30 Tabellenführer Tottenham. Die Spurs spielen nach der ersten richtigen Vorbereitung unter Mourinho einen deutlich besseren Fußball, als in der Vorsaison. 21 Tore (nur Chelsea hat ein Tor mehr geschossen) und nur neun Gegentreffer sind der Beweis einer ausgeglichenen sowie gut abgestimmten Spielweise. Beobachter weisen auf das vermeintlich einfachere Auftaktprogramm der Spurs hin, aber sollte man nach dem 2:0-Sieg gegen Manchester City auch noch Chelsea schlagen, wäre dies ein großes Signal an die Konkurrenz. Chelsea oder Tottenham: Wer ist hier wirklich titelreif? 

Serie A: Interessante Duelle im Verfolgerfeld

In Italien erleben die Fans die Renaissance Milans. Die Rossoneri grüßen von der Tabellenspitze der Serie A. Dahinter geht es im Verfolgerfeld eng zu. Uns erwarten zwei sehr interessante Begegnungen. Sassuolo, mit 18 Punkten derzeit Tabellenzweiter, empfängt den kriselnden Fünftplatzierten Inter. Während die Mannen von Roberto De Zerbi ihre guten Eindrücke aus der vergangenen Saison bestätigen konnten und noch ungeschlagen sind, haben die Nerazzurri mit einigen Problemen zu kämpfen. In der Liga zeigt sich die Conte-Elf ungewöhnlich anfällig und liefert durchwachsene Leistungen ab. In der Champions League konnte Inter bislang kein einziges Spiel gewinnen und ist hinter Mönchengladbach, Real Madrid und Donezk Tabellenletzter. Das Duell der beiden offensivstärksten Mannschaften der Serie A verspricht eine unterhaltsames Partie zu werden. Anpfiff ist am Samstag um 15 Uhr.

In Neapel erwartet die Tifosi auch ein interessantes Duell. Im San Paolo empfängt Napoli die AS Roma. Die Gattuso-Elf ist stark in die Saison gestartet, musste allerdings zuletzt zwei Rückschläge gegen Sassuolo und Milan hinnehmen. Der schwerwiegendste Verlust des Klubs dürfte jedoch der Tod von Vereinslegende Diego Maradona sein. Bei der Europa-League-Partie gegen Rijeka (2:0) versammelten sich Fans außerhalb des Stadions und sorgten für spektakuläre Bilder. Mit einem Sieg am Sonntag (20:45 Uhr) gegen die formstarke Roma, die sich auf dem dritten Rang befindet, könnte Napoli einen wichtigen Schritt in der Liga gehen. 

Spitzenspiel in La Liga – Atlético Madrid lauert

Die Tabelle in Spanien ist mehr als ungewöhnlich. Real Madrid und insbesondere der FC Barcelona schwächeln und andere Vereine wissen diesen Umstand auszunutzen. Tabellenführer Real Sociedad konnte zuletzt sechs Spiele in Serie gewinnen und hat nach zehn Spielen 23 Punkte auf dem Konto. Nun empfangen die Basken den FC Villarreal. Unai Emery, der im Sommer das Traineramt übernommen hat, leistet sehr gute Arbeit. Derzeit befindet sich der Klub auf einem starken dritten Platz und musste in dieser Saison erst eine Niederlage (0:4 im September gegen den FC Barcelona) hinnehmen. Das direkte Duell der beiden Teams findet am Sonntag um 21 Uhr statt. 

Das eigentliche Topteam La Ligas ist allerdings Atlético Madrid. Die Simeone-Elf hat bei zwei noch ausstehenden Partien einen Rückstand von drei Punkten. Das Team um Joao Felix überzeugt nicht nur defensiv (erst zwei Gegentore), sondern in dieser Saison auch noch offensiv. Atletico präsentiert sich deutlich stabiler als Real Madrid und der FC Barcelona. Am Samstag geht es für die Rojiblancos nach Valencia. Anpfiff ist um 16:15 Uhr. 

(Photo by NEIL HALL/AFP via Getty Images)