Der Kleeblatt-Check zu Fortuna Düsseldorf | OneFootball

Der Kleeblatt-Check zu Fortuna Düsseldorf

Logo: SPVGG GREUTHER FÜRTH

SPVGG GREUTHER FÜRTH

Offizielles Wappen

Am Sonntag reist die SPVGG GREUTHER FÜRTH in die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens und trifft dort auf die Düsseldorfer Fortuna. Das Glück war der Spielv...

Die Fortuna ist gut aus den Startlöchern gekommen und konnte die ersten beiden Saisonspiele auswärts in Magdeburg (1:2) und zuhause gegen Paderborn (2:1) jeweils knapp gewinnen. Vergangenen Spieltag setzte es in Sandhausen dann den ersten kleinen Dämpfer, als man sich dem SVS wiederum knapp mit 0:1 geschlagen geben musste. Nichtsdestotrotz war es für die Fortunen erst die zweite Niederlage unter Trainer Daniel Thioune, der seit dem 8. Februar dieses Jahres die Geschicke bei den Rheinländern leitet. Insgesamt läuft es für die Düsseldorfer richtig gut unter dem ehemaligen HSV-Coach, der aktuell - gemessen am Punkteschnitt - mit 1,88 Punkten pro Spiel der erfolgreichste Fortuna-Trainer aller Zeiten wäre.

Drei Zahlen & Fakten:

8: Saisonübergreifend ist die Fortuna seit acht Zweitliga-Heimspielen ungeschlagen. Unter der Regie von Daniel Thioune verloren die Rheinländer noch kein einziges Spiel in der heimischen Merkur Spiel-Arena.

82: Satte 82 Zweitligaspiele ist es her, dass die Fortuna ein Gegentor per direkt verwandeltem Freistoß hinnehmen musste. Beim 1:1 am 17. Februar 2018 war es Maximilian Wittek im Dress der Spielvereinigung, dem dieses Kunststück letztmals gelang.

2002: Im Jahr 2002 kreuzten sich im Dress der Spielvereinigung erstmals die Wege von Sascha Rösler und Christian Weber. Heute, 20 Jahre später, arbeiten die beiden gemeinsam im Management der Fortuna. Beide traten ihr Amt am 11. Februar dieses Jahres an, Weber als Sportdirektor, Rösler als Leiter Lizenzbereich.

Betrachtet man nur die jüngere Vergangenheit, so könnte man bei Düsseldorf fast von einer Art Lieblingsgegner des Kleeblatts sprechen. Immerhin verlor die Spielvereinigung nur eine der vergangenen elf Partien gegen die Fortuna. Sechsmal ging die SGF als Sieger vom Platz, vier Begegnungen endeten unentschieden. Doch die Statistik trügt: In Düsseldorf konnte das Kleeblatt in der 2. Bundesliga noch nie gewinnen. In guter Erinnerung geblieben dürfte beiden Vereinen sicherlich das Duell vom 29. April 2012 sein, als sich die Teams am vorletzten Spieltag der Saison 2011/12 im Fürther Ronhof 1:1 trennten. Das Kleeblatt übernahm durch den Punktgewinn die Tabellenführung und stieg eine Woche später sensationell als Meister der 2. Liga das erste Mal in die Bundesliga auf. Der Fortuna verhalf der Zähler zum Erreichen der Relegation, über die die Rheinländer letztlich auch den Aufstieg ins Bundesliga-Oberhaus schafften. Nach dem gemeinsamen Aufstieg folgte ein Jahr später allerdings auch wieder der gemeinsame Abstieg.

Wiedersehen

Ex-Fürther Matthias Zimmermann blockt einen Schuss von Kapitän Branimir Hrgota.

Mit Matthias Zimmermann und Felix Klaus gehören zwei ehemalige Kleeblatt-Profis dem Kader von Fortuna Düsseldorf an. Obwohl beide in der Bundesligasaison 2012/13 regelmäßig zum Einsatz kamen, hat einer deutlich mehr Spuren bei der Spielvereinigung hinterlassen. Während Zimmermann als Leihspieler zwar immerhin 15 Spiele in besagter Spielzeit bestritt und dabei ein Tor und eine Vorlage beisteuerte, durchlief Klaus sämtliche Jugendmannschaften des Kleeblatts und schaffte im weiß-grünen Dress den Durchbruch in den Profifußball. Insgesamt absolvierte der Offensivspieler 63 Profieinsätze fürs Kleeblatt, in denen ihm sechs Tore und sechs Vorlagen gelangen. Nach der Saison 2012/13 endete für beide Akteure die Zeit in Fürth. Zimmermann wechselte zum SV Sandhausen und Klaus blieb der Bundesliga fortan im Trikot des SC Freiburg erhalten. Nun gehen die zwei Ex-Fürther in ihre dritte gemeinsame Spielzeit bei der Fortuna.

Wertvollster Spieler:

Rouwen Hennings im Duell mit Marco Meyerhöfer.

Geht man allein nach dem Marktwert, so ist Neuzugang Michal Karbownik laut transfermarkt.de mit 2,50 Mio. Euro der wertvollste Spieler im Kader der Düsseldorfer. Da der Leihspieler von Brighton & Hove Albion seine Wichtigkeit auf dem Feld aber erst noch unter Beweis stellen muss, fällt das Augenmerk in der Kategorie wertvollster Spieler schnell auf einen anderen Akteur, der seine Bedeutung für den Verein seit mehreren Jahren regelmäßig demonstriert. Angreifer Rouwen Hennings weist im Dress der Rheinländer eine beachtliche Torquote von 78 Treffern in 203 Einsätzen auf und belegt damit momentan Rang vier in der Liste der ewigen Fortuna-Rekordtorschützen. Seit seinem Wechsel nach Düsseldorf im Jahr 2016 war er mit Ausnahme der Saison 2018/19 jedes Jahr der mannschaftsinterne Torschützenkönig.

Personal:

Mit Matthias Zimmermann und Nana Ampomah nehmen seit Dienstag zwei zuletzt verletzte Akteure wieder am Mannschaftstraining der Fortuna teil. Ob sie für den Kader am Sonntag gegen das Kleeblatt eine Option sind, ist laut Coach Daniel Thioune noch nicht sicher, aber durchaus möglich. Hingegen verletzte sich unter der Woche Mittelfeldspieler Daniel Bunk an der Wade und fällt länger aus. Ebenso keine Option ist der langzeitverletzte Rechtsverteidiger Takashi Uchino, der an einem Syndesmosebandriss laboriert. Ansonsten steht für das Spiel gegen die Spielvereinigung die volle Kapelle zur Verfügung.

So verfolgt Ihr die Partie:

Die Kleeblatt App dient allen Fans als praktischer Mitspieler. Im Matchcenter findet Ihr den Liveticker, Vor- und Nachberichte. Einfach anklicken und Ihr verpasst keine Sekunde der Kleeblatt-Partie. Zusätzlich könnt Ihr in der App den kostenlosen Livestream des Kleeblatt Radios abrufen. Einfach anklicken und Ihr verpasst keine Sekunde der Kleeblatt-Partie. Außerdem erhaltet Ihr auf den Social Media Kanälen am Spieltag viele Einblicke.

Natürlich sind Matchcenter und Kleeblatt Radio auch über die Homepage abrufbar.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen