David Kopacz wechselt von Würzburg zum FC Ingolstadt | OneFootball

David Kopacz wechselt von Würzburg zum FC Ingolstadt

Logo: liga3-online.de

liga3-online.de

Trotz des Abstiegs mit den Würzburger Kickers bleibt David Kopacz in der 3. Liga. Am Montag unterschrieb der 22-jährige Offensivspieler bei Zweitliga-Absteiger FC Ingolstadt.

Leistungsträger beim FWK

"Mit David Kopacz konnten wir einen jungen, entwicklungsfähigen Spieler für uns gewinnen, der im offensiven Mittelfeld vielseitig einsetzbar ist und unser Angriffsspiel beleben wird", sagt Sportdirektor Malte Metzelder über den ersten Schanzer-Neuzugang. Der 35-fache Junioren-Nationalspieler Polens sei technisch "sehr gut ausgebildet" und in der Lage "immer wieder selbst in torgefährliche Räume zu gelangen sowie seine Mitspieler dort in Szene zu setzen".

Beim FWK kam der Offensivspieler in den letzten beiden Jahren 32 Mal in der 2. Liga und 34 Mal in der 3. Liga zum Einsatz. In der nun abgelaufenen Spielzeit war er mit vier Toren und elf Vorlagen der Topscorer der Rothosen. Ausgebildet wurde Kopacz bei Borussia Dortmund, ehe er über den polnischen Erstligisten Gornik Zabrze (25 Spiele) nach Würzburg kam.

"Richtig gutes Gefühl"

Nun ist der 22-Jährige für eine neue Aufgabe bereit: "Der FC Ingolstadt 04 ist ein junger, ambitionierter und zugleich sehr familiär geführter Verein – eine Mischung, die mir super gefällt. Bei den Gesprächen hatte ich ein richtig gutes Gefühl und bin überzeugt, mich hier bestmöglich weiterentwickeln zu können. Nun freue ich mich schon auf das Team und die ersten Einheiten nach der Sommerpause."

Impressum des Publishers ansehen