Das Knie lässt Hummels keine Ruhe: "Extrem abhängig von der Tagesform" | OneFootball

Das Knie lässt Hummels keine Ruhe: "Extrem abhängig von der Tagesform"

Logo: fussball.news

fussball.news

Bereits seit der EURO hat Mats Hummels mit Problemen an der Patellasehne zu kämpfen. Aufgrund der zahlreichen Pflichtspiele mit Borussia Dortmund und der fehlenden Vorbereitung wird sich der Innenverteidiger gedulden müssen, bis er wieder bei 100 Prozent ist.

In den vergangenen fünf Bundesligaspielen wurde Mats Hummels stets für die Startformation von Borussia Dortmund nominiert. Zuvor sammelte der Abwehrchef nur 17 Spielminuten an den ersten vier Spieltagen, verpasste zudem die Länderspiele mit der deutschen Nationalmannschaft im September und Oktober. Ausschlaggebend dafür waren Patellasehnenprobleme, mit denen der 32-Jährige seit geraumer Zeit zu kämpfen hat.

Hummels: "Es ging vor der Länderspielpause schlecht"

Angesprochen auf seinen Fitnesszustand betonte Hummels bei Sky, die Schmerzen würden von Spiel zu Spiel variieren: "Es ist extrem abhängig von der Tagesform. Es ging vor der Länderspielpause ziemlich schlecht, jetzt geht es einen Ticken besser", sagte der Dortmunder Abwehrchef und betonte: "Es ist natürlich mit den ganzen Spielen nicht einfach. Das Problem ist, dass ich keine Vorbereitung hatte und mir über die Spiele die Fitness holen muss. Es ist ein bisschen durchgewurschtelt, bis ich hoffentlich irgendwann wieder in einem perfekten körperlichen Zustand bin."

"Auf jeden Fall eins meiner schöneren Tore"

Trotz der anhaltenden Schmerzen erzielte Hummels beim 3:1-Erfolg über Arminia Bielefeld das zwischenzeitliche 2:0. Nach einem Eckball hämmerte er den Ball per Direktabnahme in die Maschen. "Es ist auf jeden Fall eins meiner schöneren Tore. Der ist ganz gut reingeflogen", freute sich Hummels. "Zum Glück ist so ein Schuss unabhängig vom Knie", scherzte der Innenverteidiger.

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen