"Das ist wirklich etwas Besonderes" | OneFootball

"Das ist wirklich etwas Besonderes"

Logo: SV Darmstadt 1898

SV Darmstadt 1898

Offizielles Wappen

Was für ein Spiel. Was für ein Fight. Die Lilien bleiben auch im sechsten Auswärtsspiel im Volksparkstadion in Folge ungeschlagen. Weil sie sich in 96 mitunter nervenaufreibenden Minuten einen 2:1-Auswärtserfolg beim Hamburger SV erkämpften. Dank eines Blitzstarts in der ersten Halbzeit sowie einer leidenschaftlichen und auch spielerisch ansprechenden Leistung wandern die nächsten drei Zähler aufs Konto der Südhessen. Dementsprechend glücklich über den fünften Pflichtspielsieg in Folge zeigten sich die Darmstädter Protagonisten nach Abpfiff an den Mikrofonen. sv98.de hat die Stimmen zum Spiel zusammengefasst.

Torsten Lieberknecht: "Es war ein intensives Spiel, in das wir super reingekommen sind. Gerade in der Verteidigung haben wir viele Sachen gut gemacht. Alles kannst du natürlich nicht verteidigen, weil der HSV im Ballbesitz eine enorme Qualität hat. Auch in der Offensive waren wir sehr mutig und hatten sogar noch vor der Pause gute Möglichkeiten, das 3:0 zu machen. Kurz vor dem Anschlusstreffer können wir sogar durch Magnus Warming den Deckel draufmachen. Doch so war es bis zum Schluss die berühmte Leidenschaft, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Daher ein Lob an meine Mannschaft für diese Intensität. Wir haben verdient gewonnen, weil wir die klareren und besseren Torchancen hatten. Wir sind froh über einen weiteren Dreier. Doch ist es wichtig, demütig zu bleiben."

Tim Walter: "Glückwunsch an Darmstadt zum Sieg. Wir sind denkbar schlecht in die Partie gekommen. Danach haben wir es ordentlich gemacht, waren aber im letzten Drittel zu ungenau. Im Gegenpressing waren wir nicht so griffig, das haben wir nach der Pause besser gemacht. Und dann haben wir uns selbst geschlagen, weil wir uns bei Kontersituationen selbst aus dem Spiel genommen und später dann dezimiert haben. Trotzdem haben wir in der zweiten Halbzeit extrem viel investiert und unser wahres Gesicht gezeigt."

Marcel Schuhen: "Es war ein völlig verdienter Sieg. Das als Darmstadt 98 beim HSV sagen zu dürfen, ist wirklich etwas Besonderes. Wir sind super ins Spiel gekommen und führen schnell mit 2:0. Das erste Tor war ein klasse Kopfball von Patric Pfeiffer. Wenn der mit gutem Timing hochgeht, kann man ihn nur schwer verteidigen. Den zweiten Treffer haben wir dann mutig herausgespielt und Phillip Tietz macht ihn rein. Insgesamt sind wir heute mutig angelaufen – aber nicht blind, sondern sehr intelligent. Nach der 2:0-Führung war es dann eben nicht so, dass wir nur hinten drinstanden. Im Gegenteil. Wir hatten sowohl im ersten als auch im zweiten Durchgang super Chancen. Mit den Roten Karten im zweiten Durchgang – allesamt richtige Entscheidungen des Schiedsrichters - wurde es dann gegen Ende hin hektisch. Doch wir haben einen Kampf draus gemacht und verdient gewonnen. Jetzt haben wir fünf Siege in Folge eingefahren, wissen aber gleichzeitig, vernünftig damit umzugehen."

Fabian Holland: "Dieser Sieg tut sehr gut. Wir wussten, dass es ein hartes Stück Arbeit werden wird. Und wir wussten auch, dass wir phasenweise leiden werden. Bei aller spielerischen Qualität, die wir haben, war klar, dass wir auch fighten können. Das ist die Basis, um dann auch über das Spielerische zu kommen. Das ist uns heute sehr gut gelungen. Wir werden Woche für Woche diesen Job machen müssen, ganz egal, wie der Gegner heißt. Trotzdem ist es natürlich etwas Besonders, hier heute beim HSV die drei Punkte eingefahren zu haben."

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen