Darum muss Benfica ohne seinen Trainer gegen Leipzig antreten

Onefootball

Helge Wohltmann

Artikelbild: Darum muss Benfica ohne seinen Trainer gegen Leipzig antreten

Wenn Benfica am heutigen Abend gegen RB Leipzig antritt, wird nicht wie gewohnt Bruno Lage an der Seitenlinie stehen. Der Trainer muss eine Strafe der Uefa absitzen.

Ausgerechnet beim Europa-League-Spiel gegen Eintracht Frankfurt wurde der Portugiese auf die Tribüne verbannt, weil er sich beim 0:2 in Frankfurt über das erste Tor aufregte, bei dem Filip Kostić im Abseits gestanden hatte. Lage musste auf die Tribüne und darf deshalb auch gegen die Rasenballsportler nicht an der Seitenlinie stehen.

Video Content

Co-Trainer Nelson Verissimo wird diesen Job für eine Nacht übernehmen. Das Vertrauen von Lage in seinen Assistenten ist groß: „Ich sehe auch kein großes Problem darin. Wir haben eine gute Kommunikation innerhalb des Trainerteams. Das werden wir lösen“, sagte er laut ‚Bild‘.

Er selbst werde das Spiel auf der Gästetribüne gucken: „Ich werde das Spiel inmitten unserer Zuschauer genießen.“