Dani Alves verrät: Rauferei mit CR7 bei Ballon d'Or-Feier | OneFootball

Icon: fussball.news

fussball.news

·25. September 2022

Dani Alves verrät: Rauferei mit CR7 bei Ballon d'Or-Feier

Artikelbild:Dani Alves verrät: Rauferei mit CR7 bei Ballon d'Or-Feier

Cristiano Ronaldo hat fünfmal den Ballon d'Or als Weltfußballer des Jahres gewonnen. Ob ein sechster Titel hinzukommen wird, muss angesichts seines fortgeschrittenen Alters und der Probleme bei Manchester United als fraglich gelten. Vier der Triumphe fielen in die Zeit des Superstars bei Real Madrid, die besonders von der Rivalität zum FC Barcelona und Lionel Messi geprägt war.

Dani Alves war seinerzeit über Jahre einer der wichtigsten Teamkollegen des Argentiniers, der zwischenzeitlich sogar siebenmal den Ballon d'Or gewonnen hat. Beim ehrgeizigen Ronaldo war anlässlich der Preisverleihungen nach Aussage des Brasilianers offenbar keine Gala-Stimmung zu vernehmen. Jedenfalls erinnert der 39-Jährige im Podcast des mexikanischen Profis Efrain Velarde ('Casa Velarde') von UNAM Pumas, wo auch er selbst seine Karriere ausklingen lässt, einen Vorfall bei einer Ballon d'Or-Veranstaltung vor einigen Jahren.

"Er begrüßte mich nicht"

"Es war die Zeit der ganz großen Rivalität. Ich ging zu ihm hinüber, um ihm zu begrüßen. Aber er begrüßte mich nicht. Es gab einen Streit, der nie herauskam, aber tatsächlich haben wir uns in einer Umkleidekabine bei der Ballon d'Or-Zeremonie eine Rauferei geliefert", so Alves (Zitat via Sky). Offensichtlich ist es dabei nicht zu Verletzungen gekommen, sonst wäre die Geschichte wohl kaum bis heute unbekannt gewesen. Bei Alves ist dabei nichts hängen geblieben.

"Jetzt kann ich es ja sagen: Ich liebe Cristiano"

"Ich liebe Cristiano. Jetzt, wo wir nicht mehr Spieler von Barcelona und Real Madrid sind, kann ich es ja sagen, denn als wir es noch waren, konnte ich das nicht", so der Altmeister. Dabei bezeichnet Alves Ronaldo auch als größtes Vorbild für alle Spieler, denen es vielleicht an Talent mangelt, die dafür aber mit Arbeitseifer ans Ziel kommen; ohne die Qualitäten des Portugiesen schmälern zu wollen, versteht sich. Tatsächlich kann Alves 'CR7' sogar etwas mehr abgewinnen als Messi, der als Naturtalent auf die Welt gekommen sei. "Ich persönlich kann mich mehr mit Ronaldo identifizieren, denn auch in meinem Leben basierte alles auf harter Arbeit."

Impressum des Publishers ansehen