Dahoud macht höchsten Saisonsieg perfekt | OneFootball

Dahoud macht höchsten Saisonsieg perfekt

Logo: Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Der BVB feierte nach 20:4 Torschüssen einen verdienten Sieg, der auch durch 2,2 zu 0,3 der sogenannten „xGoals“ (zu erwartende Tore) bestätigt wird. Die Fakten zum Spiel.

Freitagabend-Heimmacht: Borussia Dortmund hat die jüngsten 31 Heimspiele an einem Freitagabend nicht verloren. Es gab in diesen 31 Partien 23 BVB-Siege! Die letzte Niederlage liegt jetzt genau 18 Jahre zurück.

Heimstark: Der BVB gewann neun der zehn Heimspiele in dieser Bundesliga-Saison. Einzige Ausnahme war die 2:3-Niederlage gegen die Bayern.

Höchster Saisonsieg: Borussia gewann in dieser Spielzeit noch nie so hoch wie heute.

Treffsicher: Mo Dahoud war erstmals in der Bundesliga in zwei Spielen hintereinander erfolgreich und traf erstmals für Borussia Dortmund mehr als einmal in einer Saison.

Verwarnt: Julian Brandt sah in seinem 245. Bundesliga-Spiel erst seine zweite Gelbe Karte! Die erste hatte es am 4. April 2014 in seinem 7. Bundesliga-Spiel gegeben (als Leverkusener bei einem 1:2 beim HSV). Eine Serie von 237 Bundesliga-Spielen ohne Karte fand damit ihr Ende.

Jubiläum: Der zweite Treffer von Erling Haaland war das 2000. Heimtor von Borussia Dortmund in der Bundesliga.

Doppelpack: In 21 seiner 56 Bundesliga-Spiele erzielte Erling Haaland mehr als ein Tor, hat nun in Sachen Doppelpacks Marco Reus überholt. Haaland gab die meisten Torschüsse aller Spieler ab. Vier Abschlüsse sind so viele wie alle Freiburger zusammen hatten.

Torgefährliche Abwehrrecken: Schwarzgelb hat nun schon sechs Tore durch Abwehrspieler auf dem Konto. Nur die Stuttgarter Hintermannschaft ist torgefährlicher (acht Treffer).

Hohe Halbzeitführung: Borussia Dortmund führte zuletzt vor über drei Jahren so hoch zur Pause. Damals, am 20. Oktober 2018, hatte es nach einem 3:0 zur Pause in Stuttgart am Ende ein 4:0 gegeben.

Vorbereiter: Julian Brandt ist mit nunmehr sechs Torvorlagen bester Dortmunder Vorbereiter in dieser Saison. Schon beim 3:0 gegen Fürth am 16. Spieltag dieser Saison hatte er zwei Torvorlagen in einem Spiel gegeben.

Ecke, Tor: Zwei Dortmunder Tore in einem Bundesliga-Spiel nach Ecken hat es zuletzt vor über sieben Jahren am 29. August 2014 bei einem 3:2 in Augsburg gegeben.

Unverändert: Marco Rose setzte auf die gleiche Startelf, die vor einer Woche die Partie in Frankfurt kurz vor Schluss in ein 3:2 nach 0:2 drehte. Erstmals in dieser Saison und damit erstmals unter Rose trat der BVB mit unveränderter Startelf an. Zuletzt hatte es das vor einem Jahr beim 3:1 in Leipzig am 9. Januar 2021 gegeben.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen