Corona-Chaos: Galatasaray wird Griechenland-Einreise verweigert | OneFootball

Corona-Chaos: Galatasaray wird Griechenland-Einreise verweigert

Logo: LIGABlatt

LIGABlatt

Riesen-Zoff am Athener Flughafen – Galatasaray, das am späten Montagabend für ein Testspiel gegen Olympiakos Piräus angereist war, ist von griechischen Behörden wegen ungültiger Corona-Tests die Einreise untersagt worden. Die Türkei spricht von einer Respektlosigkeit, gar Diskriminierung im Umgang mit dem türkischen Rekordmeister.

Für den heutigen Dienstag war ein Testspiel zwischen Olympiakos Piräus und Galatasaray angesetzt, zum Kräftemessen des türkischen und griechischen Rekordmeisters wird es aber nicht kommen. Der Grund: Galatasaray ist bei der Ankunft am späten Montagabend in Athen die Einreise verweigert worden. Wie türkische Medien übereinstimmend berichten, verwehrten griechische Behörden die Einreise, weil der Galatasaray-Tross zum Großteil keine gültigen Corona-Tests vorzeigen konnte. In Griechenland gilt derzeit die Regel zur Vorlage eines negativen Corona-Tests, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Galatasaray selbst beschwichtigt, sich an die örtlichen Corona-Vorgaben zu haben und auch die erforderlichen Testergebnisse vorgezeigt zu haben. Das griechische Flughafenpersonal um Polizei, Zollamt und Verfrachter reagierte vielmehr willkürlich. In einem Pressestatement spricht der Galatasaray-Vorstand gar von "Diskriminierung" gegenüber dem Klub und der Türkei.

Auch Sport- und Jugendminister Mehmet Muharrem Kasapoğlu sowie der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu pflichteten "Cim Bom" Beistand und drückten mit zwei Social-Media-Statements ihr Unverständnis gegenüber den griechischen Behörden aus, gleichzeitig aber auch, dass es einer schnellen Aufarbeitung der Geschehnisse bedarf. Mittlerweile ist Galatasaray wieder auf türkischem Boden. Nachdem die gesamte Mannschaft über zwei Stunden in einem abgesperrten Bereich des Athener Flughafens festgehalten wurden, entschied man sich zur Rückreise. Ob Galatasaray vor dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison nächste Woche gegen Eindhoven noch einen Testspielgegner findet, ist fraglich.

Impressum des Publishers ansehen