"Clasico-King": Presse feiert Alaba nach Traumtor | OneFootball

"Clasico-King": Presse feiert Alaba nach Traumtor

Logo: fussball.news

fussball.news

Abwehrspieler David Alaba erzielt nach seinem Wechsel vom FC Bayern zu Real Madrid sein erstes Pflichtspieltor für die Königlichen. Ausgerechnet beim 2:1-Sieg im Clasico gegen den FC Barcelona - und dann auch noch mit einem Traumtor. Die Presse lobt den Österreicher deshalb in den höchsten Tönen.

Bei Real Madrid macht David Alaba mit seiner Einstellung und Qualität Sergio Ramos vergessen. Letzterer verabschiedete sich im Sommer nach 16 Jahren bei den Blancos in Richtung Paris Saint-Germain, wurde sein Kontrakt zuvor in Madrid nicht verlängert. Alaba erbte nicht nur Ramos' Trikotnummer 4, sondern trat auch bravourös in die großen Fußstapfen des Spaniers. Spätestens im Clasico gegen den FC Barcelona bestätigte der Neuzugang vom FC Bayern dies, präsentierte sich in der Defensive als Anführer und ließ Barca-Keeper Marc-Andre ter Stegen mit seinem Traumtor zur Führung der Madrilenen alt aussehen.

"Real Madrid feiert David Alaba!"

"Ein Traumtor von Alaba für ein überlegenes Real Madrid, dem es jedoch schwer fiel, das auch zu zeigen", titelte die spanische Sportzeitung Marca. Das Konkurrenz-Blatt AS schrieb: "Die Mannschaft von Ancelotti nimmt das Camp Nou mit einem großartigen Spiel von Alaba und Vinicius ein." Die in Barcelona ansässige Mundo Deportivo sprach ebenfalls Anerkennung aus: "Barca konnte ein Traumtor von Alaba nach einer versäumten klaren Chance von Dest zur Führung nicht aufholen."

Und auch in Deutschland verfolgte man die Leistung des früheren Profis des FC Bayern mit Begeisterung. So titelte die Bild-Zeitung: "Alaba gleich Clasico-King! Ex-Bayern-Star mit Traumtor. Real Madrid feiert David Alaba! Der Österreicher bringt die Königlichen im Clasico beim FC Barcelona auf die Siegerstraße, trifft beim 2:1-Erfolg vor knapp 90.000 Fans im Camp Nou zur 1:0-Führung Das erste Tor für den Ex-Bayern-Star im Real-Trikot – und dann gleich so ein wichtiges! Real Madrid siegt insgesamt verdient mit 2:1 und macht den vierten Clásico-Sieg in Folge klar." Der kicker lobte derweil: "Coup im Camp Nou: Alabas Premierentor leitet Reals Clasico-Sieg ein. Der Clasico am Sonntag fand einen verdienten Sieger: Real gewann zum vierten Mal in Folge gegen den FC Barcelona – David Alaba hatte daran entscheidenden Anteil."

Impressum des Publishers ansehen