CL: Lewandowski erlegt auch Barça, Wolfsburg punktet in Unterzahl

Logo: OneFootball

OneFootball

Erik Schmidt

Der FC Bayern hat am Dienstagabend in der Champions League einen klaren Auftaktsieg beim FC Barcelona gefeiert. Für den VfL Wolfsburg reichte es derweil auch trotz Unterzahl zu einem Remis in Lille.

Lille OSC – VfL Wolfsburg 0:0

Die Niedersachsen agierten bei ihrem Comeback in der Königsklasse äußerst nervös. Nach einer schwachen ersten Halbzeit ohne nennenswerte Offensivaktionen hätte es dafür unmittelbar nach dem Seitenwechsel beinahe die Quittung gegeben. Doch die vermeintliche Führung der Hausherren fand keine Anerkennung, weil der Ball zuvor hauchdünn im Aus gewesen ist.

Kurz darauf wurde dann auch noch John Anthony Brooks mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen, was es für die Mannschaft von Trainer Mark van Bommel nicht einfacher machte. Der aktuelle Bundesliga-Tabellenführer rettete den Punktgewinn trotzdem über die Zeit. Auch weil der VAR in der Nachspielzeit noch mal korrigierend eingriff und aus einem vermeintlichen Lille-Elfmeter einen Freistoß machte. Das Foul fand außerhalb des Strafraums statt.


FC Barcelona – FC Bayern 0:3 (0:1)

Im Vergleich zum letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams ging es weit weniger spektakulär zur Sache. Doch erneut behielten die Münchner souverän die Oberhand.

FC Barcelona 0
FC Bayern München 3
reguläre Spielzeit

Thomas Müller sorgte nach einer knappen halben Stunde mit einem abgefälschten Schuss für die Führung, Robert Lewandowski macht mit einem Doppelpack im zweiten Abschnitt den Deckel drauf. Der Pole traf damit im 18. Pflichtspiel am Stück. Von den Katalanen ging hingegen überhaupt keine Gefahr aus.


Die weiteren Ergebnisse des Dienstags:

Dynamo Kiew – Benfica Lissabon 0:0

Malmö FF – Juventus Turin 0:3 (0:3)

FC Chelsea – Zenit St. Petersburg 1:0 (0:0)

FC Villareal – Atalanta Bergamo 2:2 (1:1)

Young Boys – Manchester United 2:1 (1:1)

FC Sevilla – RB Salzburg 1:1 (1:1)

Am Mittwoch geht es derweil unter anderen mit Borussia Dortmund (bei Beşiktaş Istanbul) und RB Leipzig (bei Manchester City) weiter.