Chelsea | Tuchel über langfristigen Verbleib: „Geschichte lehrt uns, dass das nicht so einfach ist“ | OneFootball

Chelsea | Tuchel über langfristigen Verbleib: „Geschichte lehrt uns, dass das nicht so einfach ist“

Logo: 90PLUS

90PLUS

News | Thomas Tuchel besitzt beim FC Chelsea einen Kontrakt bis zum 30.06.2024. Sollte er diesen erfüllen, würde er zum Rekordtrainer in der Ära Roman Abramovich aufsteigen. Dementsprechend schwierig ist das Unterfangen.

Chelsea: Tuchel will Vertrag bis 2024 erfüllen

Thomas Tuchel (48) benötigte nichtmal sechs Monate, um sich in den Chroniken des FC Chelsea zu verewigen. Als zweite Trainer der Vereinsgeschichte gewann er die Champions League. Kurz darauf folgte die Verlängerung des Arbeitspapiers bis zum 30.06.2024.

Bei Beendigung würde der Coach dreieinhalb Jahre im Amt sein – ein Kunststück, das keinem seiner Vorgänger gelang, seit Übernahme von Roman Abramovich (55). Auf der Pressekonferenz (via Sky Sports) vor dem Gastspiel in Brighton wurde Tuchel auf die Thematik angesprochen und sagte mit Verweis auf seinen Kontrakt: „Wir sollten uns daran halten und versuchen, so lange zu bleiben, wie es in diesem Vertrag steht.“

Das Vorhaben könnte sich durchaus kompliziert gestalten, was auch dem Übungsleiter bewusst ist: „Die Geschichte lehrt uns, dass das nicht so einfach ist.“ Aktuell sei er aber „sehr zuversichtlich“, dass er es schaffen könne. Denn  wolle nirgendwo anders sein. „Das ist absolut sicher“, so Tuchel.

Es gibt allerdings nur einen Weg, den Anspruch zu erfüllen, stellte der einst in der Bundesliga aktive Coach klar: „Jeder weiß, dass man Ergebnisse braucht“. „Ich bin dafür verantwortlich, eine Atmosphäre zu schaffen, die uns die Ergebnisse bringt“, definierte Tuchel seine Rolle. Zuletzt blieb der FC Chelsea im Ligabetrieb jedoch dreimal ohne Sieg, weshalb die Meisterschaft bereits außer Sichtweite geriet.

(Photo by Justin Setterfield/Getty Images)

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen