Chelsea: Steidten Kandidat als Sportdirektor – erste Gespräche geführt | OneFootball

Icon: 90PLUS

90PLUS

·28. September 2022

Chelsea: Steidten Kandidat als Sportdirektor – erste Gespräche geführt

Artikelbild:Chelsea: Steidten Kandidat als Sportdirektor – erste Gespräche geführt

News | Chelsea plant weiterhin die Verpflichtung eines neuen Sportdirektors. Aktuell macht der Name Tim Steidten die Runde, der bei Bayer Leverkusen als Manager agiert und dort für die sportliche Leitung verantwortlich ist.

Chelsea: Tim Steidten für den Posten des Sportdirektors im Gespräch

Wie The Guardian berichtet, plant Chelsea weitere Gespräche mit Tim Steidten (43) von Bayer Leverkusen zu führen, um die Position des Sportdirektors zu besetzen. Die Suche nach einem geeigneten Kandidaten dauert derzeit weiter an, nachdem kürzlich bekannt wurde, dass RB Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund (45) den Job nicht übernehmen wird. Die ersten Gespräche mit Steidten seien positiv verlaufen, beide Parteien kennen sich bereits aus den Verhandlungen über eine Leihe von Callum Hudson-Odoi.

Für den 43-jährigen Manager von Bayer Leverkusen spreche sein datengetriebenes Arbeiten. Seit 2019 war er Kaderplaner in Leverkusen und seit dem vergangenen Sommer mit der sportlichen Leitung betraut. Chelsea will demnach unbedingt noch vor Beginn der WM in Katar einen neuen Sportdirektor verpflichten. Neben Steidten sollen auch interne Kandidaten in Betracht gezogen werden. Außerdem ist Victor Orta (43) von Leeds United ins Blickfeld gerückt. Der frühere Liverpooler Sportdirektor Miachael Edwards (43) wird nicht verpflichtet.

Chelsea: viele personelle Veränderungen seit dem Besitzerwechsel

Im Verein laufen die Umstrukturierungen auf Mitarbeiterebene derweil auf Hochtouren. Neben dem Trainerwechsel von Thomas Tuchel zu Graham Potter verließ im Sommer bereits Marina Granovskaya den Verein, die unter dem vorherigen Besitzer Roman Abramovich für die Transfers mitverantwortlich war. Zudem ist auch der langjährige Torhüter Petr Cech seit Sommer nicht mehr als Berater für den Verein tätig. Der neue Besitzer Todd Boehly löste derweil Bruce Buck als Vorsitzenden ab.

Auch in der medizinischen Abteilung sollen Neueinstellungen erfolgen. Vereinsarzt Paco Biosca ist bereits weg, am gestrigen Dienstag wurde dem bisherigen Chefphysiotherapeuten Thierry Laurent mitgeteilt, dass er im Zuge der Umstrukturierungen im Klub den Verein verlassen muss. Es ist bereits der vierte Abgang innerhalb der vergangenen Woche. In diesem Zeitraum mussten unter anderem der kaufmännische Direktor Darren Willoughby und der Kommunikationsdirektor Steve Atkins gehen.

Scott McLachlan, bisheriger Leiter der Scouting-Abteilung des Vereins, musste ebenfalls gehen. Sein Nachfolger ist Kyle Macaulay, enger Vertrauter von Graham Potter, der mit ihm von Brighton gekommen ist, aber auch schon zuvor bei Swansea und Östersunds mit dem Cheftrainer zusammenarbeitete. Macaulay soll in enger Abstimmung mit dem neuen Sportdirektor agieren. Da der Fokus des neuen Sportdirektors auf Daten und Kaderplanung liegen soll, und das Aufgabenfeld nicht zu umfassend sein soll, ist zusätzlich die Verpflichtung eines technischen Direktors geplant.

(Photo by Bryn Lennon/Getty Images)

Impressum des Publishers ansehen