Champions League: Osimhen antwortet Lewandowski – Napoli und Barca trennen sich unentschieden | OneFootball

Champions League: Osimhen antwortet Lewandowski – Napoli und Barca trennen sich unentschieden | OneFootball

Icon: 90PLUS

90PLUS

·21. Februar 2024

Champions League: Osimhen antwortet Lewandowski – Napoli und Barca trennen sich unentschieden

Artikelbild:Champions League: Osimhen antwortet Lewandowski – Napoli und Barca trennen sich unentschieden

Im Achtelfinalhinspiel der Champions League trafen im Estadio Diego Armando Maradona die SSC Neapel und der FC Barcelona aufeinander. Die Partie zwischen den beiden nationalen Meistern endete 1:1.

Champions League: Barca dominiert den ersten Durchgang

Bereits im Achtelfinale der Champions League kam es zum Aufeinandertreffen zwischen dem italienischen Meister, der SSC Neapel, und dem spanischen Meister, dem FC Barcelona. Das Hinspiel am Vesuv glich einem Krisengipfel, denn beide Vereine befinden sich in dieser Saison deutlich hinter ihren Erwartungen. Napoli hatte erst zu Beginn der Woche Trainer Walter Mazzarri durch Francesco Calzona ersetzt. Barca hingegen befindet sich in der Liga nur auf Platz drei und möchte unbedingt ins Viertelfinale der Champions League einziehen.


OneFootball Videos


Dieser Browser wird nicht unterstützt. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser oder installieren Sie die App

video-poster

Der FC Barcelona drückte gegen verunsicherte Gastgeber der Partie sofort seinen Stempel auf und war von Beginn an die dominante Mannschaft im Stadion am Vesuv. Barca drückte auf die Führung, scheiterte aber immer wieder am starken Alex Meret. Die erste Chance hatte Lamine Yamal, der von İlkay Gündoğan gut in Szene gesetzt wurde. Sein Abschluss ging jedoch über das Tor (4.). Kurze Zeit später zeichnete sich Meret erstmals gegen das 16-jährige Supertalent aus, als er seinen Distanzschuss abwehren konnte (8.). Den Nachschuss bekam Gündoğan nicht mehr aufs Tor.

Auch nach der starken Anfangsphase waren es weiter die Katalanen, die am Drücker waren. Immer wieder war es der auffällige João Cancelo über die rechte Seite, der eher einen Außenstürmer als einen Außenverteidiger spielte. Nach einem guten Dribbling brachte der Portugiese Robert Lewandowski ins Spiel. Meret rettete glänzend gegen den Neuner des FC Barcelona (22.). Nur wenige Augenblicke später war der Napoli-Schlussmann erneut gefordert. Einen Schuss aus der Distanz von Gündoğan lenkte er gekonnt neben seinen Kasten (22.).

Nach gut einer halben Stunde gelang es der Mannschaft von Calzona sich etwas mehr zu befreien. Über kontrollierten Ballbesitz fand sein Team besser in die Partie und es gelang ihnen, die Angriffe der Gäste einzudämmen. Große Chancen sprangen dabei für die Offensive um Victor Osimhen nicht herum, sodass es mit 0:0 in die Pause gehen sollte. Angesichts der starken Anfangsphase von Barca war dies etwas glücklich für Napoli.

Artikelbild:Champions League: Osimhen antwortet Lewandowski – Napoli und Barca trennen sich unentschieden

(Photo by TIZIANA FABI/AFP via Getty Images)

Lewandowski bringt Barca in Führung – Osimhen gleicht aus

Beide Trainer schickten ihre Mannschaften unverändert in den zweiten Durchgang. Nachdem die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit Napoli gehört hatten, war es im zweiten Durchgang wieder Barca, die besser in die Partie kamen. Die erste Chance hatte Gündoğan, der von Yamal bedient wurde. Sein Schuss war jedoch zu schwach und zentral, sodass er kein Problem für Meret darstelle (49.). Eine lange Ballzirkulation führte zum Führungstreffer des FC Barcelona. Pedri setzt Lewandowski im Strafraum der Partenopei in Szene. Der Pole blieb cool und brachte die Katalanen in Führung (60.).

Der in der zweiten Halbzeit auffällige Pedri probierte es wenige Minuten später mit einem Volley aus der Distanz. Meret hatte mit diesem seine Probleme und konnte den Ball nur zur Ecke abwehren (66.). In der Folge traute sich Napoli mehr nach vorne und wurde offensiver. Immer wieder liefen Angriffe über die Flügel, allerdings war die Innenverteidigung des FC Barcelona, anders als in den vergangenen Wochen, hellwach und klärte die Hereingaben konsequent. Mit der ersten richtigen Torchance gelang den Hausherren dennoch der Ausgleich. Der bisher blasse Osimhen drehte sich nach Zuspiel von Zambo Anguissa gut um Inigo Martinez und ließ Marc-André ter Stegen keine Chance (75.).

Der Gegentreffer brachte Napoli noch einmal etwas Selbstbewusstsein, sodass sie etwas besser in die Schlussphase kamen. Barca fand kaum noch ins Spiel und hatte viel mit Abspielfehlern zu kämpfen. Die beste Möglichkeit hatte Anguissa nach einem Eckball von Giacomo Raspadori. Sein Kopfball verfehlte das Tor von ter Stegen nur knapp (85.). In der vierten Minute der Nachspielzeit probierte es Gündoğan mit einem Distanzschuss, verfehlte das Tor jedoch knapp (90.+4).

Das 1:1 sorgte dafür, dass keine der beiden Mannschaften mit einem Vorteil ins Rückspiel der Champions League geht. Dieses findet in drei Wochen am 12. März im Olympiastadion von Barcelona statt.

SSC NeapelFC Barcelona 1:1 (0:0)

SSC Neapel: Meret – Di Lorenzo, Rrahmani, Juan Jesus, Olivera – Zambo Anguissa, Lobotka, Cajuste (68. H. Traoré) – Politano (76. Raspadori), Kvaratskhelia (68. Lindström), Osimhen (76. Simeone)

FC Barcelona: Ter Stegen – Koundé, Araujo, Inigo Martinez, João Cancelo – Christensen, De Jong, Gündogan – Yamal (80. Raphinha), Pedri, Lewandowski

Tore: 0:1 Lewandowski (60.), 1:1 Osimhen (75.)

(Photo by TIZIANA FABI/AFP via Getty Images)

Impressum des Publishers ansehen