Champions League: Manchester City entthront Real Madrid | OneFootball

Icon: REAL TOTAL

REAL TOTAL

·10. Juni 2023

Champions League: Manchester City entthront Real Madrid

Artikelbild:Champions League: Manchester City entthront Real Madrid

Manchester City entthront Real Madrid und ist neuer Sieger der UEFA Champions League. Nachdem die „Skyblues“ in der K.o.-Phase nach RB Leipzig (1:1, 7:0) und dem FC Bayern München (3:0, 1:1) die Königlichen eliminiert hatten (1:1, 4:0), gingen sie am Samstag im Finale gegen Inter Mailand als Gewinner hervor.

In einem umkämpften und ausgeglichenen Duell im Istanbuler Atatürk-Stadion erzielte Rodrigo Hernández in der 68. Minute das goldene 1:0 zum Titelgewinn.


OneFootball Videos


ManCity hat sein Ziel erreicht – Foto: Shaun Botterill/Getty Images

ManCity ist damit nach Celtic (1967), Ajax Amsterdam (1972), der PSV Eindhoven (1988), Manchester United (1999), dem FC Barcelona (2009 und 2015), Inter (2010) und dem FC Bayern (2013 und 2020) der achte Klub, dem ein historisches Triple bestehend aus Meisterschaft, Pokalsieg und Champions League gelungen ist.

Manchester freut sich damit nicht nur über seinen ersten Henkelpokal in der Ära nach der Übernahme der City Football Group im Jahr 2008, die sich mehrheitlich im Besitz der Herrscherfamilie des arabischen Emirats Abu Dhabi befindet. Es ist gleichermaßen der erste Königsklassen-Triumph der Vereinsgeschichte. Ziel erreicht – auch für Pep Guardiola, der an dieser Mission in seinen sechs City-Jahren zuvor stets gescheitert war.

Impressum des Publishers ansehen