BVB winkt Bestmarke: Die längsten Siegesserien der Spielzeit

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-05%2F1002542401.jpg%3Fh%3D639d7d49&q=25&w=1080

Borussia Dortmund hat sich am Samstag durch einen späten 3:2-Sieg über RB Leipzig zumindest für eine Nacht auf Tabellenplatz vier geschoben. Für die Schwarzgelben war es der fünfte Bundesliga-Sieg am Stück, es ist ihre beste Serie der laufenden Saison. Nun winkt dem BVB in dieser Hinsicht sogar die Bundesliga-Bestmarke.

Um das Minimalziel der Champions-League-Teilnahme doch noch zu erreichen, da herrscht in Dortmund weitgehend Einigkeit, braucht es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch am 33. Spieltag gegen den FSV Mainz 05 und am 34. Spieltag gegen Bayer Leverkusen Siege. Gelingt das Doppel, stehen für den BVB zum Endspurt der Spielzeit sieben Dreier in Serie zu Buche. Weil die Schwarzgelben aktuell die längste aktive Siegesserie der Bundesliga auszeichnet und die bisherige Bestmarke bei sechs Erfolgen am Stück liegt, winkt der Rekord für die Spielzeit 2020/21.

Leipzig führt noch vor einem Quintett

Bisher hält nicht etwa der neue, alte deutsche Meister FC Bayern die Bestmarke, sondern der designierte Vizemeister RB Leipzig. Vom 19. bis 24. Spieltag reihte die Elf von Julian Nagelsmann Dreier an Dreier. Die Münchner gewannen zwar gleich dreimal fünf Spiele in Serie, in der sechsten Partie folgten dann aber Remis gegen Werder Bremen, Arminia Bielefeld und Union Berlin. Neben dem BVB und dem FC Bayern haben noch drei weitere Klubs eine derartige Erfolgsserie hingelegt: Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen und, womöglich die größte Überraschung, der SC Freiburg gewannen in dieser Saison schon fünf Spiele am Stück.

Am Sonntag stehen gleich drei Serien auf dem Spiel

Am anderen Ende des Spektrums haben mit Arminia Bielefeld, Hertha BSC und dem bereits feststehenden Absteiger FC Schalke 04 gleich drei Teams noch keine Siegesserie hingelegt. Die Hauptstädter könnten diesen Makel aber am Sonntag im direkten Duell mit den Ostwestfalen ablegen, nachdem sie am Donnerstag ein Nachholspiel gegen Freiburg für sich entschieden haben. Ebenfalls geht es am Sonntag für den 1.FC Köln und FSV Mainz 05 darum, ihre aktiven Siegesserien auf drei Spiele zu verlängern. Eine negative Überraschung stellt derweil Borussia Mönchengladbach dar. Die Inkonstanz der Elf von Marco Rose zeigt sich darin, dass auch die Fohlen bisher nie öfter als zweimal in Folge gewinnen konnten. 

Die bisher längsten Siegesserien der laufenden Saison

1. RB Leipzig: 6 Siege (19. bis 24. Spieltag)

2. FC Bayern: 5 Siege (3. bis 7., 16. bis 20. und 23. bis 27. Spieltag)

= 2. Borussia Dortmund: 5 Siege (28. bis 32. Spieltag, aktive Serie)

= 2. Eintracht Frankfurt: 5 Siege (18. bis 22. Spieltag)

= 2. SC Freiburg: 5 Siege (11. bis 15. Spieltag)

= 2. Bayer Leverkusen: 5 Siege (4. bis 8. Spieltag)

7. VfL Wolfsburg: 4 Siege (17. bis 20. Spieltag)

8. Union Berlin: 3 Siege (6. bis 8. Spieltag)

9. FC Augsburg: 2 Siege (1./2. Spieltag)

= 9. Werder Bremen: 2 Siege (2./3. Spieltag)

= 9. TSG Hoffenheim: 2 Siege (1./2. und 17./18. Spieltag)

= 9. 1.FC Köln: 2 Siege (19./20. und 30./31. Spieltag, aktive Serie)

= 9. FSV Mainz 05: 2 Siege (25./26. und 30./31. Spieltag, aktive Serie)

= 9. Borussia Mönchengladbach: 2 Siege (5./6., 14./15., 17./18. und 26./27. Spieltag)

= 9. VfB Stuttgart: 2 Siege (10./11. und 22./23. Spieltag)

16. Hertha BSC: bisher keine 2 Siege am Stück

= 16. Arminia Bielefeld: bisher keine 2 Siege am Stück 

= 16. FC Schalke 04: bisher keine 2 Siege am Stück

Impressum des Publishers ansehen