BVB-Neuzugang Pongracic: Wechsel war „überraschend“

Logo: Fussballdaten.de

Fussballdaten.de

Am letzten Tag der abgelaufenen Transferperiode überraschte Borussia Dortmund mit einer unerwarteten Neuverpflichtung. Marin Pongracic wechselte für eine Saison auf Leihbasis vom VfL Wolfsburg zu den Schwarz-Gelben. Auch für den 24-Jährigen kam der Wechsel offenbar wie aus dem Nichts.

Rose „wollte mich gerne dabeihaben“

„Für mich war der Wechsel auch überraschend. Es ging ganz schnell in den letzten zwei, drei Tagen vor Transferschluss“, sagte Pongracic am Mittwoch am Rande des Trainings (Zitate via „kicker“). Vor allem BVB-Coach Marco Rose war in den Last-Minute-Deal mit dem kroatischen Nationalspieler entscheidend involviert. „Marco Rose hat eine sehr große Rolle dabei gespielt. Er wollte mich gerne dabeihaben. Wir haben telefoniert und uns zehn, 15 Minuten lang ausgetauscht“, erklärte der Leihprofi.

Dortmund sieht Pongracic als gute Adresse für seine persönlichen Ziele und zur Weiterentwicklung. Dennoch sei der Wechsel auch für ihn selbst „unerwartet“ gekommen, „weil ich in Wolfsburg zuletzt nicht die Minuten hatte“. Tatsächlich war der Innenverteidiger bei den Wölfen zu Saisonbeginn oft außen vor.

Pongracic fühlt sich gut aufgenommen beim BVB

Dafür sammelte Pongracic beim BVB schon einige Einsatzminuten: Aufgrund von Ausfällen in der Defensive lief er zweifach in der Bundesliga und einmal in der Champions League auf. „Die Jungs sind alle sehr nett und offen. Wir sprechen die gleiche Sprache. Sie haben mich gut aufgenommen“, verriet der Rechtsfuß weiter.

Zudem gewann der Klub seit Pongracics Ankunft alle Spiele. „Das freut mich natürlich. Es herrscht eine gute Stimmung bei uns.“

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen