BVB | Akanji “will nicht Zweiter werden”

Logo: 90PLUS

90PLUS

Artikelbild: BVB | Akanji “will nicht Zweiter werden”

News | Manuel Akanji hat sich in einem Interview zu den Zielen von Borussia Dortmund in der kommenden Saison geäußert. Der Satz “keiner von uns will gerne Zweiter werden” verdeutlichte wie hart beim BVB derzeit im Hinblick auf die kommende Saison gearbeitet wird.

Akanji über Mentalität beim BVB: “Ziel ist es, jeden Zweikampf zu gewinnen”

Manuel Akanji (25) hat sich in einem Interview, dass in der heutigen Ausgabe der Sport Bild erschienen ist, zu den Zielen des BVB in der kommenden Saison geäußert. Die bei den Dortmundern vielfach geführte Diskussion um die Mentalität, die nach einem Interview von Marco Reus vor knapp einem Jahr immer wieder aufflammt, betrachtet Akanji etwas differenzierter: „Wie definiert man Mentalität?” entgegnet er auf die Frage, ob der BVB in der kommenden Saison “die richtige Mentalität habe, um Meister zu werden.” Der 25-Jährige beantwortet seine Frage daraufhin auch selbst: „Mein Ziel ist es jeden Zweikampf zu gewinnen. Immer. Aber ich finde nicht, dass ich Mentalität dadurch unter Beweis stelle, dass ich Zweikämpfe mit spektakulären Grätschen gewinne als auf andere Weise.

Den Verbleib von Jaden Sancho (20) sieht Akanji ebenfalls als positiv an, um die sportlichen Ziele in der kommenden Saison zu erreichen: „Natürlich macht uns Jaden mit seiner Qualität stärker. Spiele zu gewinnen ist mit ihm einfacher als ohne ihn. Das ist gut. Denn keiner von uns will gerne Zweiter werden.”

In welcher Formation sich der sportliche Erfolg einstellen soll, ist ihm egal. Beim BVB habe er überwiegend in einer Viererkette gespielt, so Akanji. „Aber in der Nationalmannschaft agieren wir seit Jahren mit Dreierkette, deshalb finde ich mich in beiden gut zurecht.”

(Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)