Bundesliga: Stuttgart und Leverkusen trennen sich unentschieden in hochklassigem Spitzenspiel | OneFootball

Icon: 90PLUS

90PLUS

·10. Dezember 2023

Bundesliga: Stuttgart und Leverkusen trennen sich unentschieden in hochklassigem Spitzenspiel

Artikelbild:Bundesliga: Stuttgart und Leverkusen trennen sich unentschieden in hochklassigem Spitzenspiel

Den Sonntag in der Bundesliga eröffnete das Spitzenspiel zwischen dem VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen. In einer hochklassigen Partie trennen sich die beiden Topteams 1:1.

Bundesliga: Starke erste Halbzeit vom VfB Stuttgart

Am Sonntag stand für die Fußballfans in der Bundesliga ein wahres Topspiel auf dem Plan. Der Tabellendritte VfB Stuttgart empfing Spitzenreiter Bayer Leverkusen. In dieser Saison stehen beide Teams für einen attraktiven Offensivfußball. Während die Schwaben den Höhenflug beibehalten und wichtige Punkte im Kampf um die Champions League gut machen wollten, konnte die Werkself den Vorsprung auf Konkurrent FC Bayern, die gestern in Frankfurt unter die Räder kamen, ausbauen.


OneFootball Videos


Im ersten Durchgang entwickelte sich eine chancenreiche und sehr ansehnliche Partie zwischen dem Dritten und dem Ersten der Bundesliga. Die Anfangsphase gehörte den Gästen, die gleich mehrere gute Chancen zur Führung ausließen. Die erste Möglichkeit hatte Chris Führich, der mit einem Schuss an Bayer-Keeper Hradecky scheiterte (3.). Danach hatte der VfB die Mega-Chance zur Führung. Zuerst parierte Hradecky einen Freistoß von Guirassy, den Nachschuss von Vagnoman klärte Tapsoba vor der Linie. Auf der anderen Seite traf Adli mit der ersten Bayer-Chance das Aluminium (9.).

Der VfB setzte sich in der Hälfte der Leverkusener fest und hatte durch Undav, die nächste Möglichkeit. Sein Flachschuss wurde jedoch zur Ecke abgewehrt (17.). Mit zunehmender Spielzeit konnte sich die Werkself etwas befreien und eigene Angriffe setzen. Boniface probierte es aus guter Position, sein Schuss war jedoch zu zentral für Nübel (24.). Im direkten Gegenzug lief VfB-Torjäger Guirassy frei auf Hradecky zu, der mit einer Weltklasse-Parade den Rückstand verhinderte (25.).

Kurz vor der Pause belohnte sich der VfB für einen enorm starken ersten Durchgang. Undav spielte Vagnoman auf der rechten Seite sehenswert frei. Der Außenverteidiger fand den am zweiten Pfosten völlig freien Führich, welcher zur Führung einschieben konnte (39.). Durch diesen Treffer führen die Schwaben vollkommen verdient mit 1:0 zur Pause gegen die noch ungeschlagenen Leverkusener.

Artikelbild:Bundesliga: Stuttgart und Leverkusen trennen sich unentschieden in hochklassigem Spitzenspiel

(Photo by THOMAS KIENZLE/AFP /AFP via Getty Images)

Leverkusen meldet sich früh zurück

Im Stile einer Spitzenmannschaft kam Bayer Leverkusen aus der Pause und ließ sich von dem schwachen ersten Durchgang nichts anmerken. Keine zwei Minuten dauerte es, bis Florian Wirtz nach Vorlage von Boniface den Ausgleich erzielen konnte (47.). Der Nigerianer wurde tief geschickt und fand in der Mitte den deutschen Nationalspieler. Bayer hatte die volle Kontrolle und wäre nach einem Distanzschuss von Xhaka, der nur den Pfosten traf, beinahe in Führung gegangen (49.). Der Druck auf die Stuttgarter Hintermannschaft nahm immer mehr zu.

Etwas mehr als eine Stunde war gespielt, ehe sich die Hoeneß-Elf wieder mehr aus dem Leverkusener Druck befreien konnte. Es entwickelte sich eine ruhigere Phase in der Partie, in der die beiden Strafräume nur wenig bespielt wurden. Auf beiden Seiten gab es kleinere Gelegenheiten, ohne dass sich jedoch die große Torgefahr entwickeln konnte.

Die Schlussphase leitete ein Distanzschuss von Stiller, der von Hradecky entschärft werden konnte, ein (81.). Es machte sich jedoch bemerkbar, dass die intensive Partie den Akteuren Kraft gekostet hatte, weshalb das Tempo weniger wurde. Leverkusen war dem Siegtreffer jedoch näher als die Hausherren. Die besten Möglichkeiten hatte Tah nach zwei Eckbällen (88./90.).

Am Ende trennen sich Bayer Leverkusen und VfB Stuttgart in einem hochklassigen Spiel in der Bundesliga mit 1:1. Dadurch macht die Werkself einen Punkt auf den FC Bayern gut und bleibt weiterhin ungeschlagen.

VfB Stuttgart – Bayer Leverkusen 1:1 (1:0)

Stuttgart: Nübel – Vagnoman (85. Rouault), Anton, Zagadou, Mittelstädt (76. Stergiou) – Karazor, Stiller, Millot (65. Silas), Führich (76. Leweling) – Undav (85. Jeong), Guirassy

Leverkusen: Hradecky – Tah, Kossounou, Tapsoba – Frimpong, Palacios (84. Hincapie), Xhaka, Grimaldo – Wirtz, Adli (65. Hofmann), Boniface (73. Schick)

Tore: 1:0 Führich (39.), 1:1 Wirtz (47.)

(Photo by THOMAS KIENZLE/AFP /AFP via Getty Images)

Impressum des Publishers ansehen