Bundesliga: Die voraussichtlichen Aufstellungen am 20. Spieltag | OneFootball

Bundesliga: Die voraussichtlichen Aufstellungen am 20. Spieltag

Logo: Fussballdaten.de

Fussballdaten.de

Am Freitagabend läuten Eintracht Frankfurt und Arminia Bielefeld den 20. Bundesliga-Spieltag ein. Die Hessen wollen mit einem Dreier im eigenen Stadion die internationalen Plätze im Auge behalten. Der Vorjahresaufsteiger belegt derweil nur den Relegationsplatz 16, ist aber seit mittlerweile vier Bundesliga-Spielen ungeschlagen.

Am Samstagnachmittag empfängt der Tabellendritte Leverkusen den seit vier Partien sieglosen FC Augsburg. Außerdem treffen Stuttgart und Freiburg im Südwest-Derby aufeinander. Während die Schwaben in der Bundesliga seit vier Spielen auf einen Sieg warten, konnten die Breisgauer erst unter der Woche im DFB-Pokal-Achtelfinale ein 4:1 über Hoffenheim bejubeln.

Gladbach hingegen musste im Pokal eine 0:3-Klatsche bei Zweitligist Hannover hinnehmen und trifft jetzt auf den frischgebackenen Derby-Sieger aus Köpenick. Mit einem Sieg über die Fohlen könnte Union sogar bis auf Platz drei springen. Auch für den BVB steht nach der Pokalpleite auf St. Pauli mit dem anstehenden Gastspiel in Hoffenheim wieder der Bundesliga-Alltag vor der Tür. Im Top-Spiel am Samstagabend treffen dann Bochum und Köln aufeinander.

Sonntag will Leipzig gegen Wolfsburg den vierten Pflichtspielsieg in Folge einfahren. Die Wölfe konnten in der Vorwoche nach zuvor acht Niederlagen in Serie gegen die Hertha wenigstens mal wieder einen Punkt mitnehmen und wollen den Bock jetzt endgültig umstoßen. Zum Abschluss des Bundesliga-Wochenendes hat die Hertha den FC Bayern zu Gast – Das sind die voraussichtlichen Aufstellungen am 20. Bundesliga-Spieltag.

Eintracht Frankfurt – Arminia Bielefeld (Freitag, 20:30 Uhr)

SGE: Trapp – Tuta, Hasebe, Ndicka – Sow, Rode – Chandler, Lindström, Kamada, Kostic – Borré

Trapp und Kostic (nach COVID-19) sind zurück. In der Abwehr ist Hinteregger eine Option, im Mittelfeld könnte Jakic eine Startelf-Chance erhalten. Barkok (Afrika-Cup) fehlt, auch Hauge und Lenz (beide Aufbautraining) stehen nicht zur Verfügung.

DSC: Ortega Moreno – Brunner, Pieper, Nilsson, Andrade – Prietl, Castro – Wimmer, Okugawa, Krüger – Serra

Statt Neuzugang Castro und Prietl könnten auch Schöpf und Vasiliadis beginnen. Laursen wäre die Alternative zu Andrade. Im Angriff sind Klos und Lasme denkbare Optionen.

Bayer 04 Leverkusen – FC Augsburg (Samstag, 15:30 Uhr)

B04: Hradecky – Frimpong, Tah, Hincapie, Bakker – Andrich – Bellarabi, Wirtz, Adli, Diaby – Schick

Demirbay (5. Gelbe Karte) fällt aus. Ansonsten stehen Lomb (COVID-19), Lunev (Syndesmoseriss), Palacios (Rückenprobleme) und Sinkgraven (Faserriss in den Adduktoren) nicht zur Verfügung. Kossounou und Tapsoba sind beim Afrika-Cup. Die Langzeitverletzten Aranguiz und Baumgartlinger fehlen weiterhin.

FCA: Gikiewicz – Gumny, Oxford, Gouweleeuw, Iago – Maier, Dorsch – Vargas, Zeqiri – Pepi, Gregoritsch

Strobl (Kreuzbandriss) fehlt. Die zuletzt angeschlagenen Iago, Maier und Pedersen sind fraglich. Caligiuri, Hahn und Niederlechner drängen in die Startelf, in der Defensive ist Uduokhai eine Alternative.

Borussia Mönchengladbach – 1. FC Union Berlin (Samstag, 15:30 Uhr)

BMG: Sommer – Friedrich, Elvedi, Jantschke – Lainer, Koné, Benes, Scally – Neuhaus, Stindl – Embolo

Der zuletzt erkrankte Kramer könnte ebenso wie Hofmann (nach Knie-OP) zurückkehren. Beyer (Muskelverletzung) droht auszufallen. Bensebaini ist beim Afrika-Cup. Ginter, Netz und Zakaria sind Startelf-Kandidaten.

FCU: Luthe – Jaeckel, Knoche, Heintz – Trimmel, R. Khedira, Oczipka – Haraguchi, Prömel – Kruse, Voglsammer

Nach dem 3:2 über Hertha im DFB-Pokal-Achtelfinale dürfte Trainer Urs Fischer etwas rotieren lassen. Auf den Außenbahnen könnten Trimmel und Gießelmann beginnen. In der Offensive sind Becker und Behrens mögliche Optionen. Van Drongelen und Wszolek (beide COVID-19) sowie Dehl (Aufbautraining) fehlen, auch Awoniyi (Afrika-Cup) steht nicht zur Verfügung.

SC Freiburg – VfB Stuttgart (Samstag, 15:30 Uhr)

SCF: Flekken – Kübler, Lienhart, N. Schlotterbeck, Günter – M. Eggestein, Höfler – Schade, Höler, Grifo – Demirovic

Große Veränderungen sind nicht zu erwarten. Allen voran Haberer, Jeong und Sallai haben Startelf-Chancen.

VfB: F. Müller – Mavropanos, Anton, Ito – Karazor, Sosa – Silas, W. Endo, Mangala – Führich – Kalajdzic

Marmoush (Afrika-Cup), Sankoh (Schwere Knieverletzung) und Thommy (Rückstand nach Hüftproblemen) fehlen. Nartey sowie Coulibaly stehen wieder Verfügung, Silas und Sosa könnten ebenfalls zurückkehren.

TSG Hoffenheim – Borussia Dortmund (Samstag, 15:30 Uhr)

TSG: Baumann – Posch, Grillitsch, Vogt – Akpoguma, Raum – Geiger – Rudy, Kramaric – Bebou, Dabbur

Nach dem 1:4-Achtelfinalspiel gegen Freiburg im DFB-Pokal dürfte Trainer Sebastian Hoeneß einige Umstellungen vornehmen. Baumgartner, Stiller oder Rutter drängen in die Startelf. Die Verletzten Bicakcic (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), John (Trainingsrückstand), Kaderabek (Oberschenkelverletzung) und Skov (Aufbautraining) fallen aus. Samassekou ist beim Afrika-Cup.

BVB: Kobel – Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro – Dahoud – Brandt, Bellingham – Reus, Malen – Haaland

Anstelle von Malen könnte Hazard eine Startelf-Chance erhalten, Witsel wäre wieder die Alternative für den zuletzt fehlenden Dahoud. Can (Muskelverletzung im Oberschenkel) ist nicht einsatzbereit, auch Reyna (Aufbautraining),  Unbehaun (Verletzung an der Handwurzel) sowie Morey (schwere Knieverletzung) und Schmelzer (Reha nach Knieverletzung) fallen aus.

SpVgg Greuther Fürth – 1. FSV Mainz 05 (Samstag, 15:30 Uhr)

SGF: Linde – Meyerhöfer, Griesbeck, Viergever, Willems – Christiansen – Seguin, Tillman – Dudziak – Leweling, Hrgota

Möglicherweise verdrängt Neuzugang Linde die bisherige Nummer eins Burchert aus dem Tor. Dudziak wäre die Alternative zu Nielsen. Abgesehen von Fein (freigestellt für Vereinssuche) muss Trainer Stefan Leitl auch auf die Verletzten Funk (schwere Knieverletzung), Hoogma (Aufbautraining nach COVID-19), Jung (Aufbautraining nach Knie-OP), Kehr (Kreuzband- und Meniskusverletzung) und Ngankam (Kreuzbandriss) verzichten.

M05: Zentner – St. Juste, Bell, Niakhaté – Widmer, Stach, Aaron – Barreiro, J.-S. Lee – Burkardt, Onisiwo

St. Juste und Burkhardt dürften zurückkehren. Es fehlen Ingvartsen (Adduktorenprobleme), Kohr (Oberschenkelverletzung), Szalai (Aufbautraining) und Tauer (Muskelverletzung im Adduktorenbereich).

VfL Bochum – 1. FC Köln (Samstag, 18:30 Uhr)

BOC: Riemann – Stafylidis, Bella Kotchap, Leitsch, Danilo Soares – Losilla – Löwen, Rexhbecaj – Pantovic, Holtmann – Locadia

In der Innenverteidigung ist Masovic eine Option. Stafylidis wäre die Alternative zu Gamboa. Statt Locadia könnte auch Polter beginnen. Zoller (Kreuzbandriss) fehlt weiterhin.

KOE: Schwäbe – Schmitz, Hübers, Kilian, Hector – Özcan – Ljubicic, Kainz – Duda – Modeste, Uth

Große personelle Umstellungen sind nicht zu erwarten. Allerdings könnte Ljubicic im Mittelfeld Schaub verdrängen. Horn (Trainingsrückstand) und Skhiri (Afrika-Cup) fehlen.

RB Leipzig – VfL Wolfsburg (Sonntag, 15:30 Uhr)

RBL: Gulacsi – Mukiele, Orban, Gvardiol – Klostermann, Kampl, T. Adams, Angelino – Nkunku – Silva, Poulsen

Silva drängt in die Startelf, hinter Simakan steht ein Fragezeichen. Forsberg (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Halstenberg (Aufbautraining) und Szoboszlai (Zerrung) sowie Ilaix Moriba und Haidara (beide Afrika-Cup) fehlen.

WOB: Casteels – Lacroix, Bornauw, Brooks – R. Baku, Arnold, Gerhardt, Roussillon – Lukebakio, Waldschmidt – Weghorst

Steffen (5. Gelbe Karte) dürfte von Lukebakio oder Philipp ersetzt werden. Gerhardt könnte den Vorzug vor Vranckx erhalten. Nicht dabei sind Lukas Nmecha (Knöchelverletzung), Paulo Otavio (Knieverletzung), Schlager (Aufbautraining nach Kreuzbandriss) und William (Knieverletzung).

Hertha BSC – FC Bayern München (Sonntag, 17:30 Uhr)

BSC: Schwolow – Klünter, Stark, Boyata, Mittelstädt – Ascacibar, Darida – M. Richter, S. Serdar – Belfodil, Maolida

Stark und Torunarigha (beide Sprunggelenk) drohen auszufallen. Jovetic (nach Wadenverletzung) winkt die Kader-Rückkehr. Björkan (Aufbautraining nach COVID-19-Erkrankung und Fersenverletzung) und Jarstein (Aufbautraining nach Knie-OP) sind weiterhin nicht einsatzbereit. Ekkelenkamp und Selke sind Startelf-Kandidaten.

FCB: Neuer – Pavard, Upamecano, Süle, Hernandez – Kimmich, Tolisso – Gnabry, T. Müller, L. Sané – Lewandowski

Hinten links könnte auch Richards eine Startelf-Chance erhalten. Upamecano und Sané dürften zurückkehren. Choupo-Moting und Sarr sind bei Afrika-Cup. Nicht zurückgreifen kann Chefcoach Julian Nagelsmann außerdem auf Davies (leichte Herzmuskelentzündung), Stanisic (Muskelbündelriss im Oberschenkel) und Goretzka (Patellasehnenprobleme).

Impressum des Publishers ansehen