Bundesliga: Bayern-Debakel in Frankfurt, Union kann Negativserie beenden! | OneFootball

Icon: 90PLUS

90PLUS

·9. Dezember 2023

Bundesliga: Bayern-Debakel in Frankfurt, Union kann Negativserie beenden!

Artikelbild:Bundesliga: Bayern-Debakel in Frankfurt, Union kann Negativserie beenden!

Fünf Spiele fanden in der Bundesliga am Samstagnachmittag statt. Der FC Bayern ging dabei in Frankfurt komplett baden. Der FC Union konnte sich über das Ende einer Serie freuen.

Bundesliga: Frankfurt schockt Bayern früh!

Die Bundesliga hielt am Samstagnachmittag fünf Spiele in der Konferenz bereit. Unter anderem war in Bremen und Wolfsburg schon ordentlich Druck auf dem Kessel. In Frankfurt war die Partie von Beginn an sehr umkämpft, die Hessen agierten durchaus giftig, verwickelten den FCB in viele Zweikämpfe. Und die Hessen hatten auch die erste Pointe des Spiels parat. Omar Marmoush erzielte die Führung nach einem Lattenschuss von Fahres Chaibi. Der Rebound saß perfekt in der linken Ecke. Den nächsten Aufreger gab es an der Alten Försterei, dort bekam der FC Union nach etwas mehr als 20 Minuten einen Elfmeter zugesprochen, weil Luca Netz den Ball mit der Hand spielte. Kevin Volland nahm sich der Sache an, verwandelte zur Führung!


OneFootball Videos


Dieser Browser wird nicht unterstützt. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser oder installieren Sie die App

video-poster

Viele Tore fielen zu diesem Zeitpunkt nicht, aber der FC Bayern schaffte es nach 25 Minuten besser, das Spiel zu kontrollieren. In Wolfsburg arbeiteten die Wölfe an einer Führung, Werder und Augsburg kämpfen um jeden Meter Platz auf dem Feld. In Frankfurt wurde es dann noch besser für die Hessen! Ein kollektives Durcheinander im Defensivverbund des Rekordmeisters nutzte Eric Dina Ebimbe für sich. Er beförderte den Ball irgendwie vorbei an Manuel Neuer und erzielte das 2:0. Und es wurde noch besser: Hugo Larsson erzielte sogar noch das 3:0 vor der Pause, weil Bayern weiterhin absolut inkonsequent verteidigte.

Artikelbild:Bundesliga: Bayern-Debakel in Frankfurt, Union kann Negativserie beenden!

(Photo by Neil Baynes/Getty Images)

Unterdessen traf auch Werder Bremen zur Führung. Nach einem Eckball von Marvin Ducksch erzielte Niklas Stark per Kopf die Führung. In Heidenheim war es auch ein ruhender Ball, der zur Führung für die Hausherren beitrug. Jan Schöppner drückte den Ball am Ende irgendwie über die Linie. In Frankfurt ging das muntere Toreschießen weiter: Joshua Kimmich, defensiv mit einigen schwachen Aktionen, traf mit einem sehenswerten Distanzschuss. Und dann war Pause!

Bayern geht in Frankfurt unter

Zu Beginn der 2. Halbzeit hatte Eintracht Frankfurt zuerst einmal einige wütende Bayern-Momente zu überstehen, wurde aber schon wieder vom Rekordmeister eingeladen. Nach einem Fehler von Dayot Upamecano schaltete die SGE schnell um und Ebimbe kam zu seinem zweiten Tor. Benedict Hollerbach erzielte derweil das 2:0 für den FC Union, Tim Skarke brachte Darmstadt in Heidenheim zurück in die Partie. Die Darmstädter wurden durch das 1:1 deutlich angestachelt, hatten dann aber bei ihrer Führung ein wenig Glück, denn Maloney unterlief ein Eigentor. In Frankfurt passierte, was passieren musste: Die SGE spielte sich in einen Rausch, Ansgar Knauff erhöhte auf 5:1! Auch in Bremen wurde das Resultat erhöht. Marvin Ducksch konnte fast umbedrängt auf 2:0 stellen.

In Heidenheim kam der Gastgeber wieder zurück in die Partie, Patrick Mainka war der Torschütze, natürlich wieder nach einem ruhenden Ball. Und genau so traf Heidenheim kurz danach auch zur Führung, wieder war es Mainka! Binnen drei Minuten erzielte der Verteidiger einen Doppelpack. In Wolfsburg traf Michael Gregoritsch zum 1:0 für den SC Freiburg, obwohl die Wolfsburger die Partie vorher eigentlich gut kontrollieren konnten. Derweil erzielte Mikkel Kaufmann das 3:0 für den FC Union, der damit drauf und dran war, seine Negativserie zu beenden. Alassane Plea brachte die Fohlen aber schnell wieder zurück in die Partie. Und noch war Zeit! Es tat sich am Ende aber nichts mehr, weder in Berlin noch auf den anderen Plätzen.

Die Resultate im Überblick

Eintracht Frankfurt 5:1 FC Bayern

Tore: 1:0 Marmoush (12.); 2:0 Ebimbe (30.); 3:0 Larsson (36.); 3:1 Kimmich (44.); 4:1 Ebimbe (50.); 5:1 Knauff (60.)

VfL Wolfsburg 0:1 SC Freiburg

Tore: 0:1 Gregoritsch (75.)

1.FC Heidenheim 3:2 Darmstadt 98

Tore: 1:0 Schöppner (43.); 1:1 Skarke (52.); 1:2 Maloney (61., ET); 2:2 Mainka (68.); 3:2 Mainka (71.)

FC Union 3:1 Bor. Mönchengladbach

Tore: 1:0 Volland (24.); 2:0 Hollerbach (51.); 3:0 Kaufmann (75.); 3:1 Plea (78.)

Werder Bremen 2:0 FC Augsburg

Tore: 1:0 Stark (39.); 2:0 Ducksch (65.)

(Photo by Neil Baynes/Getty Images)

Impressum des Publishers ansehen