Bringt Lewy-Berater Zahavi Christopher Nkunku zum FC Bayern? | OneFootball

Bringt Lewy-Berater Zahavi Christopher Nkunku zum FC Bayern?

Logo: fussballeuropa.com

fussballeuropa.com

In diesem Sommer zählte Christopher Nkunku (24) bereits zu den gefragtesten Offensivspielern auf dem Transfermarkt. RB Leipzig überredete ihn dennoch, seinen Vertrag um weitere zwei Jahre bis 2026 zu verlängern. Dass er diesen Kontrakt tatsächlich vollständig erfüllt, darf bezweifelt werden. Besonders mit Blick auf seinen Agenten.

Der hört nämlich auf den Namen Pini Zahavi (78) und ist in der Fußballwelt bestens vernetzt. Der Israeli weiß um die hohe Popularität seines Klienten. Innerhalb Deutschlands käme bei Nkunkus derzeitigem Marktwert von geschätzten 80 Millionen Euro wohl nur der FC Bayern als potenzieller Abnehmer infrage.

Doch die Münchener sind nicht gerade gut auf Zahavi zu sprechen, nachdem der Spieler-Vermittler zunächst David Alaba (30) und in dieser Transferperiode Robert Lewandowski (33) davon überzeugte, den deutschen Rekordmeister zu verlassen. Die hartnäckigen Verhandlungen haben viel verbrannte Erde hinterlassen.

Der Berater gibt sich trotzdem optimistisch. "Ich hoffe, dass ich mit dem FC Bayern auch in Zukunft eine gute, freundschaftliche Beziehung haben kann", so Zahavi im Gespräch mit der Sport Bild. "Ich hoffe, dass ich ihnen Spieler bringen kann – und nicht nur Spieler vom Verein wegbringen werde."

Auf Zahavis Klienten-Liste überstrahlt Nkunku unbestritten alle anderen Transferkandidaten. Die Bayern-Bosse haben spätestens seit der Amtsübernahme von Coach Julian Nagelsmann (35) außerdem eine Schwäche für die Profis von RB Leipzig. Die Sachsen stellten sich jedoch bereits bei Konrad Laimer (25) quer und könnten dies bei ihrem Top-Stürmer ebenfalls tun.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen