Borussias Frauen schlagen den FC Bayern München II | OneFootball

Icon: Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

·8. Oktober 2023

Borussias Frauen schlagen den FC Bayern München II

Artikelbild:Borussias Frauen schlagen den FC Bayern München II

Die Mannschaft von Jonas Spengler startete perfekt in die Partie. Nicht einmal drei Minuten waren gespielt, da erzwangen die Borussinnen in der gegnerischen Hälfte einen Ballverlust, und nach einer Flanke vom linken Flügel setzte sich Sarah Schmitz im Fünfmeterraum dank ihrer Kopfballstärke durch und traf zum 1:0 für Borussia. In den folgenden Minuten kontrollierten die Fohlen die Partie. Das Geschehen spielte sich fast ausschließlich in der Hälfte des FC Bayern ab, ohne dass der VfL aber zu wirklich gefährlichen Abschlüssen gekommen wären. Erst nach etwa einer Viertelstunde konnte die Elf von FCB-Trainerin Clara Schöne das Spiel etwas offener gestalten.

Pech mit dem Aluminium


OneFootball Videos


Erstmals gefährlich wurden die Spielerinnen aus der bayerischen Landeshauptstadt in der 20. Minute, als ein Distanzschuss das Tor von Luisa Palmen knapp verfehlte. Nur zwei Minuten später erzielte die bisher beste Torschützin des FCB II, Carla Schwarz, nach einer Ecke den Ausgleich. Der Gegentreffer tat dem bisher guten Spiel der Fohlen keinen Abbruch und die Schützlinge von Jonas Spengler hielten an ihrem Spielplan fest, attackierten früh und die Gäste kamen kaum in die gefährliche Zone.

Im Angriff hatte Borussia Pech mit einem Lattenkracher. In der 35. Minute hätte Britt Van Rijswijck beinahe den erneuten Führungstreffer erzielt, scheiterte aber an Bayern-Keeperin Juliane Schmid. Drei Minuten später wurde Borussias stetes Bemühen dann doch belohnt. Wieder war es eine Flanke von links, die Emily Tichelkamp in der Mitte per Kopf zum 2:1 verwerten konnte. Mit dieser verdienten Führung ging es auch in die Pause.

Die zweite Hälfte sah zunächst die Münchnerinnen druckvoller, die nun mit elegantem Direktpassspiel ihrem Ruf als technisch sehr beschlagene Mannschaft gerecht wurden. Wirkliche Torgefahr entwickelte die Schöne-Elf aber nicht, und auch die Borussinnen verlegten sich erst einmal darauf, die Angriffe der Gegnerinnen ins Leere laufen zu lassen. In der 68. und der 69. Minute hatte der VfL gleich zweimal die Gelegenheit, auf 3:1 zu erhöhen, aber Schmid parierte glänzend. Borussia ließ die Münchnerinnen nun etwas mehr kommen, verteidigte alle Bemühungen der Gegnerinnen aber souverän, sodass am Ende ein hochverdienter 2:1-Sieg stand.

„Waren einen Tick erwachsener als der Gegner“

Entsprechend zufrieden zeigte sich Trainer Jonas Spengler. „Unser Sieg ist verdient. Wir haben kaum etwas zugelassen und hätten selbst noch ein, zwei Treffer erzielen können.“ Es sei ein Spiel zweier Teams gewesen, „die beide den Ball haben und immer spielerische Lösungen finden wollen“, so Spengler. Am Ende aber sei sein Team die Mannschaft gewesen, „die einen Tick erwachsener agiert hat als die sehr junge Münchner Mannschaft.“

Am kommenden Wochenende (15. Oktober) ist Borussia um 14:00 Uhr beim FSV Gütersloh zu Gast.

Borussia: Palmen, Corres, Klensmann, Tichelkamp, Van Rijswijck (70. Scholten), Schmitz, Radke (83. Kato), Drissen, Brietzke, Köpp (32. van der Drift), Bartsch

FC Bayern München II: Schmid, Weixler, Keitel, Schwarz (88. Reszler), Rintzner (60. Karl), Ernst (65. Senftl), Schwoerer, Kappes, Reitschmann, Gloning, Hünten

Tore: 1:0 Schmitz (3.), 1:1 Schwarz (23.), 2:1 Tichelkamp (38.)

Zuschauerzahl: 300

Impressum des Publishers ansehen