Bochum gegen Augsburg – die Revanche in der Bundesliga | OneFootball

Bochum gegen Augsburg – die Revanche in der Bundesliga

Logo: Fussballdaten.de

Fussballdaten.de

Erst vor kurzem standen sich der VfL Bochum und der FC Augsburg in einem Spiel gegenüber. Damals in der 2. Runde des DFB Pokals. Jetzt gibt es dieses Duell auch erstmalig in der Bundesliga. Dabei haben die beiden Clubs mehr gemeinsam als man auf den ersten Blick sieht, wie der „Kicker“ berichtet.

Erstmalig treffen beide Mannschaften in der Bundesliga aufeinander

Am 27. Oktober trafen die beiden Vereine letztmals aufeinander. Damals entschied der VfL Bochum die DFB-Pokal Partie mit 7:6 nach Elfmeterschießen für sich. Die Mannschaft von Trainer Thomas Reis führte nach 53 Minuten mit 2:0, fing sich aber bereits in der 58. den Ausgleich. Es ging also in die Verlängerung und danach ins Elfmeterschießen. Dort trafen fast alle Schützen bis auf Arne Meier, der den Ball übers Tor schoss. Den letzten Strafstoß verwandelte dann Bochums-Keeper Manuel Riemann selbst. Damit stehen die Bochumer im Achtelfinale und treffen im Januar Zuhause auf Mainz 05.

Jetzt bekommen die Augsburger eine Revanche und zwar in der Bundesliga. Dort treffen die beiden Mannschaften das erste Mal aufeinander. Generell trafen die Vereine neben dem DFB Pokal Spiel erst zwei Mal aufeinander. In der Saison 2010/2011, damals noch in der 2. Liga, gewannen einmal die Bochumer und einmal die Fuggerstädter. Am Ende der Saison landete der FCA mit einem Punkt Vorsprung auf den VfL auf Platz 2 und stieg somit auf. Der Ruhrpott-Club musste in die Relegation gegen Borussia Mönchengladbach, welche die Bochumer verloren.

Doch jetzt spielen die beiden erstmalig in der Bundesliga gegeneinander (Anstoß Samstag, 15:30 Uhr). Damit treffen die beiden Mannschaften aufeinander, die die schlechteste Passquote bisher in der laufenden Saison haben. Beim Club von der Castroper Straße kommen 70,6 Prozent der Pässe an, beim Team von Trainer Markus Weinzierl 70,8 Prozent. Wobei sich der VfL zuletzt etwas gebessert hat. Außerdem haben die beiden Vereine jeweils die Spieler, die am meisten gegnerische Pässe in der aktuellen Saison abfangen. Auf Seiten des FCA ist es Reece Oxford mit 29 abgefangenen Zuspielen und auf Seiten des Aufsteigers ist es Anthony Losilla mit 35, der diese Statistik damit anführt.

Bochum will Auswärtskrise stoppen – Einsatz von Riemann fraglich

Eine weitere Gemeinsamkeit zwischen dem VfL und dem FCA ist Bochums Coach Thomas Reis. Der Ex-Profi hat nämlich in seiner aktiven Zeit für beide Mannschaften gespielt. Im Jahr 2003 wechselt der heute 48-Jährige von den Bochumern nach Augsburg. Dort absolvierte der ehemalige Linksverteidiger 27 Spiele in der Regionalliga Süd für die Fuggerstädter. Für ihn wird es also ein etwas besonderes Spiel.

Verzichten muss Reis dabei vielleicht auf seinen Torwart Manuel Riemann. Dieser kann momentan wegen anhaltender muskulärer Beschwerden im Oberschenkel nicht trainieren. Sein Einsatz ist damit fraglich. Doch auch in der letzten Woche hat der Keeper nicht viel trainieren können und hat trotzdem gegen den SC Freiburg gespielt. Beim 2:1-Sieg der Bochumer sorgte der 33-Jährige dafür, dass die drei Punkte im Ruhrgebiet bleiben. Da hat er mal wieder gezeigt wie wichtig er für sein Team ist. Und diesen Rückhalt könnte die Mannschaft auch gegen den FC Augsburg gebrauchen. Denn Zuhause haben sie zwar erst einmal verloren, dafür läuft es auswärts nicht so gut. Gerade mal ein Spiel (1:0 in Fürth) konnte der VfL bisher in der Ferne gewinnen. Das wollen alle Beteiligten an diesem Spieltag ändern.

Impressum des Publishers ansehen