Beşiktaş: Ohne Sextett gegen Balotellis Adana Demirspor

Logo: LIGABlatt

LIGABlatt

Auch am 6. Spieltag der Süper Lig müssen die "Schwarzen Adler" mit reichlich Personalsorgen an den Start. Neben den bereits verletzten N’Koudou, Vida, Teixeira und Meraş kommen aus dem Antalya-Spiel die verletzten Uysal und Topal hinzu. Sergen Yalçın muss daher einmal mehr seine Improvisationskünste unter Beweis stellen, um gegen Balotellis Adana zu bestehen.

Auch in dieser Spielzeit deutet sich für Double-Coach Sergen Yalçın eine mehr als schwierige Saison an. Entgegen aller Erwartungen krönte man die mehr als turbulente vergangene Saison dennoch mit dem Double, was den 48-Jährigen zu einer BJK-Legende aufsteigen ließ. Auch im diesjährigen Saisonstart bauen sich zum wiederholten Male Hürden auf, die vor allem auf das Verletzungspech zurückzuführen sind. Auf dem Rasen scheinen sich die Personalsorgen bisher aber nur wenig bemerkbar zu machen, denn gegen Antalyaspor setzte man das nächste Ausrufzeichen, indem man trotz der brenzligen Personalsituation einen 0:2-Rückstand in einen Sieg ummünzen konnte, der gleichzeitig die Tabellenführung bescherte. Die Aufholjagd spricht einmal mehr für die Mentalität der Yalçın-Schützlinge, die unter dem 48-Jährigen immer wieder neue Kraft schöpfen und auch in aussichtslos scheinenden Situationen am Ende die Nase vorn haben und im Sinne einer Topmannschaft als Sieger vom Platz gehen. Diesbezüglich ist man den Erzrivalen Fenerbahçe und Galatasaray, zumindest nach dem Saisonstart, wieder voraus, denn Letztere sind wieder mehr mit sich selbst beschäftigt und lassen wertvolle Punkte liegen.

Chaos-Klub Adana vor der Brust

Im heimischen Vodafone Park bekommt es Beşiktaş am Dienstagabend mit dem Aufsteiger Adana Demirspor zu tun. Letztere, die unter anderem mit namhaften Transfers wie Balotelli, Belhanda und Co. in der Transferperiode auf sich aufmerksam machen konnten, erwischten einen chaotischen Saisonstart. Nach fünf absolvierten Saisonspielen kommt der Aufsteiger auf mickrige fünf Punkte, was aktuell Tabellenplatz 15 bedeutet. Die Verantwortlichen von Adana – für türkische Verhältnisse nicht ungewöhnlich – reagierten bereits nach drei Partien und stellten Trainer Samet Aybaba frei. Ein Nachfolger war schnell gefunden, mit Vincenzo Montella konnte zur Überraschung vieler ein renommierter Trainer, der unter anderem als Trainer von FC Sevilla, AC Milan sowie AC Florenz fungierte, an Land gezogen werden. Montellas Einstand in der Süper Lig ging jedoch mit einer 0:4-Klatsche gegen Karagümrük nach hinten los. Am vergangenen Spieltag holte man allerdings mit dem 3:1-Erfolg gegen Rizespor den ersten Dreier der Saison, weshalb man mit Selbstvertrauen Richtung Istanbul reisen wird. Balotelli erzielte dabei seinen ersten Saisontreffer vom Elfmeterpunkt und wird auch gegen die angeschlagene BJK-Defensive auf seine Chancen lauern. Man darf daher gespannt sein, wie Yalçın die Verletzungsmisere in der Defensive auffangen wird. Dann wird es darum gehen, Adanas Zielspieler und ehemaligen italienischen Nationalspieler Balotelli in die Schranken zu weisen, was angesichts der Personalnot alles andere als einfach wird.

Foto: imago

Impressum des Publishers ansehen