Beşiktaş mit Interesse an Godin – Fenerbahçe denkt an Szalai-Verkauf

Logo: LIGABlatt

LIGABlatt

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fi2.wp.com%2Fwww.ligablatt.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2021%2F07%2F1002097901-scaled.jpg%3Ffit%3D2560%252C1707%26ssl%3D1&q=25&w=1080

Ein Verkauf von Abwehrjuwel Attila Szalai hatte Fenerbahçe für diesen Sommer eigentlich nicht geplant. Nun liegt für den ungarischen Abwehrmann aber ein Angebot vor, dass die "Kanarienvögel" zum Grübeln bringt. Beşiktaş interessiert sich indes für die Dienste von Diego Godin, wird sich aber wohl gedulden müssen. 

Als erfahrene Verstärkung für den Champions-League-Kader denkt Beşiktaş offenbar über die Verpflichtung von Abwehrmann Diego Godin nach. Gegenüber "Otra Cabeza" bestätigte der 35-jährige Innenverteidiger in den letzten Tagen ein Angebot aus Russland und der Türkei bekommen zu haben. Übereinstimmenden Medienberichten aus der Türkei zufolge, handele es sich bei der türkischen Offerte um ein Angebot von Beşiktaş. Eine konkrete Anfrage sei bei Godin aber noch nicht eingegangen, er habe bis dato mit niemandem gesprochen. Momentan verweilt der Rekordnationalspieler Uruguays nach der Copa America noch im Sonderurlaub. In zwei bis drei Wochen wird er bei Cagliari, wo sein Vertrag noch bis zum Sommer 2023 läuft, zurückerwartet. Erst dann wolle Godin die Anfragen prüfen und über einen möglichen Wechsel entscheiden.

Aston Villa mit 15-Mio.-Angebot für Attila Szalai

Mit der Kehrseite der Transfer-Medaille muss sich derzeit Fenerbahçe beschäftigen – vor allem was den möglichen Verkauf von Attila Szalai betrifft. Der ungarische Innenverteidiger hat durch eine starke Süper-Lig-Saison und eine nicht weniger beeindruckende EM das Interesse ausländischer Klubs auf sich gezogen. Eine Schmerzgrenze gebe es für den umworbenen 23-Jährigen nicht, betonte Fenerbahçe zwar in der Vergangenheit. Nun soll den "Kanarienvögeln" aber ein Angebot von 15 Millionen Pfund (ca. 176 Mio. Lira) von Premier-League-Klub Aston Villa vorliegen. Und plötzlich denke man wohl doch über einen Verkauf nach, insbesondere im Hinblick auf die weiter angespannte Finanzlage des Kadıköy-Klubs. Mit Steven Caulker, Serdar Aziz, Marcel Tisserand, Mauricio Lemos, Zanka und Sadık Çiftpınar hat Neu-Trainer Vitor Pereira zwar noch sechs weitere Innenverteidiger im Kader, jedoch ist keiner davon der Qualitätsriege von Attila Szalai zuzuordnen. In den kommenden Tagen wird Fenerbahçe genau diese Vor- und Nachteile eines möglichen Verkaufs abwägen und dann eine Entscheidung treffen.

Foto: imago

Impressum des Publishers ansehen