Bericht: Schalke unterbreitet Angebot für Leart Paqarada | OneFootball

Bericht: Schalke unterbreitet Angebot für Leart Paqarada

Logo: liga2-online.de

liga2-online.de

Nach insgesamt 215 Zweitliga-Spielen könnte Leart Paqarada erstmals in die Bundesliga aufsteigen. Der Abwehrspieler vom FC St. Pauli würde dann allerdings nicht mehr für die Kiezkicker auflaufen, sondern für den FC Schalke 04. Ein Angebot für den Linksverteidiger wurde laut "Bild"-Zeitung bereits hinterlegt.

Vertrag bis 2023

Zehn Jahre lang kickte der gebürtige Aachener im Jugendbereich von Bayer Leverkusen, ehe er in der Saison 2013/14 für die U23-Mannschaft der Werkself in der Regionalliga West spielen durfte. Nach nur einem Jahr ging es dann in der 2. Bundesliga weiter – und seitdem ist Paqarada ein echter Dauerbrenner im Unterhaus. Für den SV Sandhausen und den FC St. Pauli stehen insgesamt 215 Zweitliga-Partien auf dem Zettel. In der kommenden Saison ist der Linksverteidiger noch am Millerntor unter Vertrag, doch das höherklassige Interesse ist geweckt. Gleichzeitig ist das kommende Transferfenster die letzte Möglichkeit für eine angemessene Ablösesumme.

Nach "Bild"-Informationen hat FCSP-Sportchef Andreas Bornemann ein Angebot vom FC Schalke 04 vorliegen. Der Bundesliga-Aufsteiger soll demnach "deutlich über eine Million Euro" bieten, um den 27-Jährigen vorzeitig aus seinem Vertrag in Hamburg herauszukaufen.

Zehn Vorlagen

Präsident Oke Göttlich ist über den Ablauf nicht unglücklich. "Wir haben bis in diese Transferperiode hinein häufig gehofft, dass Vereine Interesse an dem ein oder anderen Spieler zeigen könnten", so der FCSP-Boss. "Jetzt sind wir in der glücklichen Situation, dass Vereine Interesse an unseren Spielern haben. Das ist ein klares Signal unserer ausbaufähigen Weiterentwicklung."

Paqarada konnte in der laufenden Saison zwei Tore und zehn Vorlagen zur erfolgreichen Spielzeit der Kiezkicker beisteuern. Nun winkt erstmals das Oberhaus für den 21-fachen Nationalspieler vom Kosovo. Mit Guido Burgstaller (Rapid Wien) und Daniel-Kofi Kyereh (SC Freiburg) drohen die Abgänge von zwei weiteren Leistungsträgern.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen