Onefootball

Bericht: Hertha BSC zeigt Interesse an Dodi Lukebakio und Reiss Nelson


Bundesligist Hertha BSC ist offenbar um die Dienste von Watford-Angreifer Dodi Lukebakio sowie Reiss Nelson vom FC Arsenal bemüht. Wie der kicker berichtet sollen die beiden Offensivspieler zwei von vier möglichen Kandidaten auf der Wunschliste des Klubs sein.

Für Lukebakio, der in der vergangenen Saison von Watford an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen war und dessen Vertrag bei den Hornets noch bis 2022 datiert ist, würde dem Bericht zu Folge eine Ablöse in Höhe von 15 Millionen Euro fällig werden.

Bundesliga: Knackt Hertha BSC für Lukebakio oder Nelson den eigenen Transfer-Rekord?

Sollte der Transfer des 21-jährigen Belgiers zustande kommen, würden die Berliner einen neuen vereinsinternen Rekord aufstellen. Bisher hält Valentino Lazaro, der im Sommer 2018 für 10,5 Millionen Euro von Salzburg verpflichtet worden war, noch die Bestmarke für den teuersten Transfer der Klubgeschichte.

Eine Verpflichtung von Nelson, der in der Saison 2018/19 im Rahmen eines einjährigen Leihgeschäfts bei der TSG Hoffenheim tätig war, würde Hertha dem Vernehmen nach vermutlich noch etwas teurer zu stehen kommen. Der Kontrakt des Flügelspielers läuft bei den Gunners ebenfalls noch bis 2022.

powered by Onefootball