Bericht: Bayern beschäftigt sich mit einen Verkauf von Benjamin Pavard! | OneFootball

Bericht: Bayern beschäftigt sich mit einen Verkauf von Benjamin Pavard!

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Verlässt nach Niklas Süle ein weiterer Innenverteidiger den FC Bayern im Sommer? Aktuellen Medienberichten zufolge beschäftigen sich die Münchner mit einem Verkauf von Benjamin Pavard.

Im Sommer 2019 wechselte Pavard für 35 Millionen Euro vom VfB Stuttgart zu den Bayern. Der Franzose hat sich auf Anhieb einen Stammplatz auf der rechten Abwehrseite in München gesichert und sich als verlässlicher Spieler bewiesen. Vertraglich ist der 26-Jährige noch bis 2024 an den Rekordmeister gebunden. Ob Pavard jedoch so lange beim FCB bleibt, ist offen.

Macht Pavard Platz für de Ligt?

Wie „Sky“ berichtet, gab es vor kurzem einem Gespräch zwischen Klub und Spieler. Die Bayern sind grundsätzlich zufrieden mit Pavard, dennoch schließt man einen Verkauf nicht aus, sollte man ein attraktives Angebot erhalten. Laut dem Pay-TV-Sender sind mit Atletico Madrid, dem FC Chelsea und Juventus Turin drei europäische Top-Klubs an dem Weltmeister von 2018 dran. Der aktuelle Marktwert von Pavard wird von Transfermarkt auf 30 Millionen Euro taxiert.

Besonders interessant: Während die Bayern Pavard im Sommer ziehen lassen würden, beschäftigt man sich zeitgleich mit einer Verpflichtung von Juve-Verteidiger Matthijs de Ligt. Damit könnte es zu einem „Tausch“ zwischen den beiden Klubs kommen. Nach „Sky“-Informationen möchte de Ligt zum deutschen Rekordmeister wechseln. Die Verhandlungen zwischen den beiden Klubs laufen bereits.

Durch die Verpflichtung von Noussair Mazraoui hat Pavard seinen Stammplatz auf der rechten Abwehrseite verloren und ist künftig für das Abwehrzentrum eingeplant.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen