Berater verrät: Diese 3 Positionen sind besonders wichtig geworden

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-07%2F49089923%25281%2529.jpg%3Fh%3D624f4a52&q=25&w=1080

In diesem Sommer wurde besonders viel Geld für Trainer ausgegeben. Doch auch zwei andere Positionen sind enorm wichtig. Berater Stefan Backs verrät welche.

Obwohl Vereine in der Corona-Krise Geld sparen müssen, werden einige millionenschwere Transfers geplant. Vor allem Topspieler der Güteklasse Erling Haaland oder Robert Lewandowski stehen dabei im Blickpunkt. Zudem gaben vor allem die Bundesligisten viel Geld für ihre neuen Übungsleiter aus.

Diese drei Positionen sind enorm wichtig

Stefan Backs, unter anderem Berater von Alexander Nübel, erklärte bei Sport1: "Der Fußball hat sich in den vergangenen Jahren taktisch verändert." Backs sagte: "Es sind drei Positionen herausgekommen, die die Vereine als eminent wichtig auserkoren haben: Der Trainer, der Torwart und der Mittelstürmer."

Backs erklärt hohe Ablösen

Doch welche Gründe gibt es dafür? Backs dazu: "Der Stürmer garantiert einem Verein nicht nur Tore. Vielmehr kann man mit ihm das moderne Fußballsystem spielen." Daher werden die Summen immer wilder, Erling Haaland von Borussia Dortmund oder Robert Lewandowski vom FC Bayern München könnten ihren neuen Klubs dreistellige Summen wert sein. "Das sind die Unterschiedspositionen", resümierte Backs.

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen