🇫🇷 Bayerns French Connection stellt neuen Bundesliga-Rekord auf | OneFootball

🇫🇷 Bayerns French Connection stellt neuen Bundesliga-Rekord auf

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Beim Heimspiel gegen Arminia Bielefeld hat sich Julian Nagelsmann dazu entschieden mit Benjamin Pavard, Lucas Hernandez, Dayot Upamecano, Corentin Tolisso und Kingsley Coman gleich fünf Franzosen von Anfang spielen zu lassen. Damit hat die Münchner French Connection einen neuen Bundesliga-Rekord aufgestellt und einen weiteren nur ganz knapp verpasst.

Noch nie in der Geschichte der Bundesliga standen fünf französische Spieler in der Startelf – bis heute. Coman & Co. haben zudem nur ganz knapp den Rekord für die meisten ausländische Spieler einer Nation in der ersten elf verpasst. Diese stellte Hansa Rostock in der Saison 2002/03 auf, als die Hanseaten sage und schreibe sechs schwedische Spieler von Anfang an aufbot.

Die Bayern hätten diesen einstellen können, da mit Michael Cuisance noch ein Franzose auf der Ersatzbank der Münchner sitzt. Nagelsmann entschied sich jedoch für eine Doppelsechs mit Leon Goretzka und Corentin Tolisso.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen