Bayern | Süle: Leistungssteigerung oder Verkauf am Saisonende

Logo: 90PLUS

90PLUS

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwww.neunzigplus.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2021%2F02%2F48648198-scaled.jpg&q=25&w=1080

News | Die Kritik an den Leistungen von Niklas Süle wächst weiter an. Der Innenverteidiger des FC Bayern München ruft sein Potenzial schon länger nicht mehr konstant ab, weshalb im Sommer sogar der Verkauf droht.

Bayern: Vertrag von Süle läuft 2022 aus, Verkauf denkbar

Niklas Süle (25) hatte beim 3:3 gegen Arminia Bielefeld einmal große Probleme, Souveränität auszustrahlen. Der Innenverteidiger des FC Bayern München hat schon seit einigen Monaten mit massiven Formschwankungen zu kämpfen, Gewichtsprobleme sollen ein Grund für diese sein. Eigentlich hatte der deutsche Rekordmeister vorgesehen, dass Süle spätestens ab Sommer, wenn Javi Martinez (32) und womöglich Jerome Boateng (32) gehen, noch mehr Verantwortung übernimmt. Momentan scheint der Innenverteidiger dafür aber nicht bereit.

Laut dem kicker beginnen nun entscheidende Wochen für Süle. Der 25-Jährige muss beweisen, beim FC Bayern als Leistungsträger vorangehen zu können. Andernfalls droht ein Verkauf im kommenden Sommer. Süles Vertrag ist noch bis 2022 gültig, viel mehr Gelegenheiten würden die Münchener also nicht bekommen, den Abwehrspieler für eine zufriedenstellende Summe abzugeben. Der 29-fache deutsche Nationalspieler kam im Sommer 2017 für 20 Millionen Euro von Hoffenheim nach München.

Foto: Mladen Lackovic/IMAGO