Bayern-Stars beschäftigen sich mit Katar-Zoff: Neuer bestätigt Austausch mit den Bossen | OneFootball

Bayern-Stars beschäftigen sich mit Katar-Zoff: Neuer bestätigt Austausch mit den Bossen

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Das Reizthema Katar beschäftigt nicht nur die Mitglieder und Verantwortlichen beim FC Bayern, auch die Spieler scheinen sich für den umstrittenen Sponsoring-Deal der Münchner zu interessieren, wie Manuel Neuer angedeutet hat.

Nach dem Bundesliga-Heimspiel gegen Arminia Bielefeld äußerte sich der Bayern-Kapitän zu den unschönen Szenen auf der Jahreshauptversammlung der Bayern. Neuer wollte dieser aber nicht zu hoch hängen: „In der letzten Zeit war die Stimmung schon nicht lupenrein. Es ist normal, dass in einem Verein nicht immer alles einwandfrei läuft. Deshalb ist es wichtig, dass der Verein den Dialog mit den Fans pflegt. Es ist wichtig, Ideen auszutauschen und jede Sichtweise auf den Tisch zu bringen.“

Neuer sucht das Gespräch mit den Bayern-Bossen

Interessant ist: Der 35-jährige hat gegenüber „Sky“ bestätigt, dass er als Mannschaftskapitän vor kurzem aktiv das Gespräch mit den Bayern-Bossen gesucht hat, um zu erfahren „wie der aktuelle Stand in dem Katar-Thema“ sei: „Als Sprecher der Mannschaft und als Kapitän muss ich wissen, was dahinter steckt. Sie sind wie andere Sponsoren auf den Trikots, mit denen wir spielen. Deshalb ist es wichtig, einen Gedankenaustausch zu führen.“

Gerüchten zufolge sollen Teil der Mannschaft das Engagement der Bayern mit Qatar Airways durchaus kritisch sehen, auch Manuel Neuer. Die Bayern-Bosse hatten am Donnerstag im Rahmen der JGV betont, dass es vollkommen offen ist, wie es mit der Kooperation nach Auslaufen des Vertrags Ende 2023 weitergeht. Immer mehr Fans des Rekordmeisters fordern eine Einstellung der geschäftlichen Beziehungen nach Katar.

Die Verantwortlichen hatten das Engagement in der Vergangenheit stets verteidigt. Laut Ex-Klubchef Karl-Heinz Rummenigge, der den Sponsoring-Deal einst selbst verhandelt hat, haben die Bayern „gutes Geld“ in den vergangenen Jahren dadurch kassiert. Geld, welches dringend notwendig ist, um Top-Stars zu verpflichten bzw. deren Gehälter zu bezahlen, wie Rummenigge vor kurzem deutlich machte. Dem Vernehmen nach kassieren die Bayern knapp 17 Mio. Euro pro Jahr von Qatar Airways.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen