Bayern München: Hellas Verona hat wohl Joshua Zirkzee auf dem Zettel

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fcdn.ligainsider.de%2Fuploads%2F2020%2F03%2Fjoshua-zirkzee-fc-bayern-muenchen-2019-2020.jpg&q=25&w=1080

Im letzten Halbjahr lief Joshua Zirkzee leihweise für Parma Calcio in der Serie A auf, wo er jedoch nur auf vier Spiele mit insgesamt 108 Minuten ohne Torbeteiligung kam. Das hatte allerdings auch verletzungsbedingte Gründe. Obwohl der Stürmer des FC Bayern offensichtlich nicht für große Aufmerksamkeit sorgen konnte, hat er offenbar dennoch wieder einen Arbeitgeber aus Italien in Aussicht. Laut Sky Italia hat Hellas Verona ein Auge auf Zirkzee geworfen. Allerdings gestaltet sich die Geschichte demnach als „kompliziert“, zumal dem Niederländer noch ein weiteres Angebot vorliegen soll. Offen jedoch, von welchem Verein. Der italienischen Tageszeitung L'Arena zufolge soll Verona eine Leihe vorschweben, bei der eine Kaufoption in Höhe von acht Millionen Euro festgehalten ist. Bei seiner Leihe nach Parma soll es ebenfalls eine Kaufoption gegeben haben, damals wurden allerdings 15 Millionen Euro kolportiert – fast doppelt so viel wie der Betrag, den sich nun der letztjährige Tabellenzehnte der Serie A vorstellen soll. Beim FC Bayern ist Zirkzee vertraglich noch bis Sommer 2023 gebunden.

Impressum des Publishers ansehen