Bayern-Boss Oliver Kahn spricht über Causa Hernandez | OneFootball

Bayern-Boss Oliver Kahn spricht über Causa Hernandez

Logo: 4-4-2.com

4-4-2.com

Lucas Hernandez steht beim Bundesliga-Topspiel des FC Bayern bei Bayer Leverkusen in der Startelf. Vorstandsboss Oliver Kahn erklärt die Nominierung trotz der Turbulenzen der letzten Tage.

In der spanischen Hauptstadt Madrid droht Lucas Hernandez Ärger. Angeblich könnte der französische Nationalspieler sogar bis zu sechs Monate ins Gefängnis wandern. Und obwohl er am Dienstag nach Madrid reisen muss, um sich den Anschuldigungen zu stellen, steht er am Sonntag gegen Bayer Leverkusen in der Startelf.

“Es gibt Spieler, die in so einer Situation möglicherweise nicht grosse Lust auf Fussball haben. Dann gibt aber auch Spieler, für die es eine willkommene Ablenkung ist, für die es eine Möglichkeit ist, durch Leistung ein bisschen die Ablenkung zu finden”, sagte mit Oliver Kahn der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern vor der Partie bei “DAZN”. “Lucas ist ein Typ, auf den man sich in jeder Situation verlassen kann. Wir gehen davon aus, dass er eine Top-Leistung bringt und diese Geschichte für 90 Minuten ad acta legen kann”, betonte Kahn aus und gestand auch, dass man sich beim FC Bayern “viel mit dieser Situation beschäftigt”. Man müsse aber “verstehen, dass das eine private Sache von Lucas ist. Es geht um juristische Verfahren. Es gibt ein grosses Verständnis dafür, dass wir uns dazu nicht äussern.”

Impressum des Publishers ansehen