Bayer Leverkusen: Lucas Alario bei Hertha und Frankfurt im Gespräch | OneFootball

Bayer Leverkusen: Lucas Alario bei Hertha und Frankfurt im Gespräch

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Aktuell brodelt die Gerüchteküche bei Bayer 04 Leverkusen. Ein Spieler, der dabei im Fokus steht, ist Lucas Alario. Der Berater des Stürmers hat bereits einen geplanten Abschied aus Leverkusen für den nächsten Sommer angekündigt. Es könnte aber bereits im Winter einen Transfer geben. Womöglich innerhalb der Bundesliga. Sollte Bayer 04 den feststehenden Sommer-Transfer von Sardar Azmoun (kommt von Zenit St. Petersburg) vorziehen, dürfte der Weg für Alario frei sein, um noch in dieser Transferperiode zu gehen. Bei Azmoun hat es laut kicker Bewegung gegeben. Der Iraner soll demnach von den Russen die Erlaubnis haben, schon jetzt zu gehen. Es ist damit wohl eine Frage der Ablöse. Was bedeutet das für Alario? Bei ihm könnte es auf ein in der jüngeren Vergangenheit noch ausgeschlossenes Leihgeschäft hinauslaufen. Am Argentinier sollen seit Längerem diverse Interessenten aus dem Ausland dran sein, aber auch in der Bundesliga strecken dem Fachmagazin zufolge nun zwei Klubs ihre Fühler aus. Konkret Hertha BSC und Eintracht Frankfurt. Bessere Karten haben anscheinend die Berliner: Sie liegen demnach aussichtsreich im Rennen um den 29-Jährigen. Es bleibt also spannend, ob es in den Schlusstagen des Transfensters einen Stürmertausch bei Leverkusen gibt und für was sich Alario letztlich entscheidet.

Impressum des Publishers ansehen