Barça verliert Youngster - Wechsel nun nach Deutschland?

Logo: OneFootball

OneFootball

Jan Schultz

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F07%2Fimago1003744874h-1000x667.jpg&q=25&w=1080

Aus Kostengründen muss der FC Barcelona seinen Kader aktuell ausdünnen. Auf einen Abgang von Iker Bravo hätten die Katalanen aber wohl gerne verzichtet.

Denn das Eigengewächs spielte zuletzt in der U16 und hat folglich für keine nennenswerte, finanzielle Belastung gesorgt. Vor allem aber gilt der Mittelstürmer als talentiert, Barcelona hätte ihn gerne in die klubeigene U18 übernommen. Doch der Youngster hat andere Pläne.

Bravo hat ein Angebot zur Vertragsverlängerung abgelehnt und sich via Instagram bereits verabschiedet. „Ich hatte das Glück, mich beim besten Klub der Welt zu entwickeln und von großartigen Menschen begleitet zu werden. Ihr wart für mich eine zweite Familie und werdet immer Freunde bleiben“, fand er dabei warme Worte.

Seine Zukunft ist indes offiziell noch nicht geklärt. Die spanische ‚Sport‘ berichtet aber, dass sich der 16-Jährige wohl Bayer Leverkusen anschließen will. Unter dem Bayer-Kreuz lockt demnach nicht nur die hohe Durchlässigkeit von Talenten, sondern auch der neue Co-Trainer Alberto Encinas. Der war bis zum Sommer jahrelanger Nachwuchstrainer Barças.