Barca-Niederlage: Koeman sieht klaren Qualitäts-Unterschied | OneFootball

Barca-Niederlage: Koeman sieht klaren Qualitäts-Unterschied

Logo: fussball.news

fussball.news

Der FC Barcelona ist mit einer 0:3-Heimniederlage gegen den FC Bayern in die Champions-League-Saison gestartet. Das ersatzgeschwächte Team von Ronald Koeman machte zu keinem Zeitpunkt den Eindruck, dem deutschen Rekordmeister dauerhaft Paroli bieten zu können. Der Niederländer sah einen deutlichen Qualitäts-Unterschied zwischen den Mannschaften.

"Ich kann über das Auftreten meiner Spieler nicht meckern. Es gibt einen Unterschied in der Qualität, der ersten Mannschaft aber auch auf der Bank, wo wir uns verbessern müssen", so Koeman nach der Pleite gegenüber dem Fernsehsender Movistar. Der Übungsleiter der Katalanen bittet sich weiter Geduld für seine Mannschaft aus: "In zwei oder drei Jahren werden die jungen Spieler besser sein", so Koeman.

Erster Elf fehlte die Erfahrung nicht

Der Verweis hinkt allerdings beim Blick auf die Elf, die der Niederländer ins Rennen schickte. Mit Marc-Andre ter Stegen, Gerard Pique, Sergio Busquets, Jordi Alba, Sergi Roberto und Memphis Depay waren alle Mannschaftsteile mit viel Erfahrung auf höchstem Niveau gespickt. Der Versuch, mit Talenten von der Bank Schwung und Unbekümmertheit auf den Platz zu bringen, misslang Barca.

"Schwer zu akzeptieren, aber es ist eben so"

"Wir hatten beim 0:1 Pech, nach dem 0:2 hat Bayern gezeigt, dass sie einfach besser sind als wir", konstatiert Koeman. "Das ist schwer zu akzeptieren, aber es ist eben so." Ob die Erklärungen beim FC Barcelona gut ankommen, sei dahingestellt. Laut der Sportzeitung Mundo Deportivo saßen Präsident Joan Laporta, sein Vize Rafael Yuste und Geschäftsführer Mateu Alemany infolge der 0:3-Pleite deutlich länger zusammen als nach Spielen üblich. War das schon die erste Krisensitzung bei den Katalanen?

Impressum des Publishers ansehen