Barça hat ein 60 Mio. Euro-Problem mit Erling Haaland | OneFootball

Barça hat ein 60 Mio. Euro-Problem mit Erling Haaland

Logo: 4-4-2.com

4-4-2.com

Der FC Barcelona zählt ebenfalls zu den Interessenten für BVB-Stürmer Erling Haaland. Ein Transfer scheint aber aus finanziellen Gründen quasi ausgeschlossen.

Selbst wenn die Katalanen die geforderte Ablöse, die dank einer Ausstiegsklausel im kommenden Sommer zwischen 75 und 90 Mio. Euro liegen soll, stemmen könnte, gäbe es immer noch das Problem, dass zusätzlich ein enormes Handgeld vonnöten ist. Laut “Cadena SER” müsste ein interessierter Klub wohl zusätzlich rund 60 Mio. Euro hinlegen, um sich die Unterschrift von Haaland zu sichern. Die Summe soll zwischen Berater Mino Raiola (40 Mio. Euro) und Vater Alf-Inge (20 Mio. Euro) aufgeteilt werden. Der Poker ist für das Haaland-Lager möglich, da das Interesse am 21-jährigen Norweger riesig ist und mehrere Topklubs um den Jungstar buhlen.

Angesichts der angespannten finanziellen Lage bei Barça scheint ein Haaland-Transfer alleine schon aufgrund der finanziellen Erfordernisse zumindest im kommenden Sommer nicht möglich zu sein.

Impressum des Publishers ansehen