Barça: Für Koeman geht es jetzt um die Zukunft | OneFootball

Barça: Für Koeman geht es jetzt um die Zukunft

Logo: 90PLUS

90PLUS

News | Koeman bangt um seine Zukunft. Nach der 0:3-Klatsche vergangene Woche gegen den FC Bayern steht der Barça-Coach einmal mehr unter Beobachtung.

Koeman: Verhältnis zu Präsident Laporta wackelt

Barça-Präsident Joan Laporta (59) war nach der 0:3-Schlappe gegen den FC Bayern in der Champions League mächtig bedient. Im Nachgang des Spiels gab es eine nächtliche Krisensitzung mit Vizepräsident Rafa Yuste und Generaldirektor Mateu Alemany. Bis zwei Uhr nachts wurde beraten, wie man intern mit der Niederlage umgeht. Dabei wurde auch die Zukunft von Cheftrainer Ronald Koeman (58) diskutiert.

Einem Bericht der Sport zufolge soll das Vertrauen in den Niederländer seitens des Präsidenten stark gesunken sein. Nicht zuletzt angesichts dessen steht Koeman dieser Tage unter strenger Beobachtung. Im heutigen Heimspiel gegen den FC Granada müsste zwar bedeutend viel schiefgehen, damit Koeman entlassen wird. Dennoch geht es jetzt für den 58-Jährigen um die Zukunft. „Ich weiß nicht, ob ich um meinen Job spiele, niemand hat etwas zu mir gesagt. Ich denke nur an das Spiel, alles andere liegt nicht in meiner Hand“, sagte er auf der gestrigen Spieltags-Konferenz, und weiter: „Ich weiß, was Barça ist, und am Ende zählen die Ergebnisse. Ich mache mir keine Sorgen um meine Zukunft, der Verein und der Präsident werden Entscheidungen treffen.“

In jedem Fall muss Laporta in den nun anstehenden Spielen gegen Granada, Cadiz und Levante nicht nur positive Resultate, sondern auch eine gute Leistung der Mannschaft sehen, damit es rund ums Camp Not wieder etwas ruhiger wird.

Photo by Imago

Impressum des Publishers ansehen