Ballon d'Or? Simeone schwärmt von Salah: "Außergewöhnlicher Spieler" | OneFootball

Ballon d'Or? Simeone schwärmt von Salah: "Außergewöhnlicher Spieler"

Logo: fussball.news

fussball.news

Mohamed Salah spielt derzeit beim FC Liverpool in überragender Form. In zehn Pflichtspielen dieser Saison erzielte der Angreifer zehn Tore und steuerte vier Assists bei. Vor dem Aufeinandertreffen der 'Reds' in der Champions League gegen Atletico Madrid (Dienstag, 21 Uhr) äußert sich auch Atleti-Chefcoach Diego Simeone mit großem Respekt vor Salah.

Aus Madrid berichtet fussball.news-Reporter Adrian Kühnel

Als der FC Liverpool am vergangenen Samstag in der Premier League deutlich mit 5:0 beim FC Watford siegte, trug sich Mohamed Salah wieder in die Torjägerliste ein. "Er ist ganz sicher einer der Besten der Welt, aber es geht nicht um mich und was ich sage, wer der Beste ist. Für mich ist er der Beste", huldigte Liverpools Teammanager Jürgen Klopp seinen Schützling, der unter jenen 30 Spielern vertreten ist, die für den diesjährigen Ballon d'Or nominiert sind.

"Seit Jahren fantastische Leistungen"

Von fussball.news im Rahmen der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel gegen die Engländer darauf angesprochen, ob Salah berechtigte Chancen auf den Ballon d'Or besitzt, schwärmte auch Atleticos Trainer Diego Simeone vom 29-jährigen Stürmerstar: "Salah ist ein außergewöhnlicher Spieler, der seit Jahren fantastische Leistungen für Liverpool in der Premier League und der Champions League erbringt." Konkret festlegen wollte sich Simeone aber nicht, wer sein Favorit auf die Auszeichnung zum besten Spieler der Welt ist. Zumal er auch bei den 'Reds' Torgefahr nicht nur von Salah ausgehen sieht.

"Werden versuchen, ihnen weh zu tun"

Für seine Schützlinge gehe es nun im Estadio Wanda Metroplitano nicht nur darum, Salah zu stoppen. Der FC Liverpool trete momentan insgesamt als Team "wunderbar" auf, konstatierte der argentinische Übungsleiter und führte aus: "Es ist toll, sie spielen zu sehen. Liverpool arbeitet sehr gut, übt hohes Pressing aus, kontert und nutzt die Räume gekonnt aus." Der Coach des amtierenden spanischen Meisters erwarte deshalb "nichts anderes als ein sehr intensives Liverpool. Doch wir werden versuchen, ihnen weh zu tun".

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen