Ausgerechnet Dybala: Ist das die schlechteste Ecke aller Zeiten? | OneFootball

Ausgerechnet Dybala: Ist das die schlechteste Ecke aller Zeiten?

Logo: fussball.news

fussball.news

Um die AS Rom ist zuletzt ein regelrechter Hype entstanden. Der Klub von Star-Coach Jose Mourinho gewann die erste Ausgabe der Europa Conference League, hat im Sommer einige spannende Transfers getätigt. Vor allem dank Paulo Dybala träumen viele Fans der Giallorossi von weiteren Titeln und einer Chance auf den Scudetto in der Serie A.

Immerhin ist der Argentinier über Jahre hinweg ein Top-Spieler der italienischen Elite-Liga gewesen, sein Wechsel zu Inter Mailand galt eigentlich als Formsache. Weil die Lombarden aber nicht aus dem Quark kamen, konnte die Roma zuschlagen. Der Empfang, dem über 10 000 Fans dem Offensivkünstler vor zwei Wochen in Rom bereitet haben, hat für Gänsehaut gesorgt. Nun will Dybala mit seiner sportlichen Qualität die Vorschusslorbeeren rechtfertigen. Eine kuriose Szene aus dem Benefiz-Test der Römer gegen Shakhtar Donetsk ändert daran wenig.

Gespött der sozialen Medien

Dennoch verbreitet sich das Video der Situation in den sozialen Medien wie ein Lauffeuer. Tatsächlich muss jeder Fußballfan wohl lange in der Erinnerung kramen, wann er letztmals eine so schlechte Ecke gesehen hat. Dybala kann darauf verweisen, dass er in den Boden getreten hat. Das Gespött des Internets ist ihm dennoch fürs erste sicher. Und wer sich ein bisschen in den Kabinen der Fußballwelt auskennt weiß, dass auch die Kollegen den ein oder anderen Spruch für ihren prominenten neuen Mitspieler parat haben dürften. Ab Sonntag kann Dybala im Pflichtspielbetrieb für positive Schlagzeilen sorgen. Los geht es in der Liga mit dem Auswärtsspiel bei US Salernitana.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen