⭐️Aus den Buli-Niederungen in die CL: Quartett startet in der Königsklasse | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Jan Schultz·4. Oktober 2022

⭐️Aus den Buli-Niederungen in die CL: Quartett startet in der Königsklasse

Artikelbild:⭐️Aus den Buli-Niederungen in die CL: Quartett startet in der Königsklasse

So ziemlich jeder Fußballer träumt davon, in der Champions League zu spielen. Für manche ist es realistischer als für andere.

Bei einem Klub in der oberen Tabellenhälfte hat man natürlich bessere Chancen als bei einem Kellerkind oder gar bei einem Zweitligisten. Und doch startet in Marseille heute ein Quartett, das in den letzten Jahren die Niederungen der Bundesliga kennengelernt hat.

Namentlich sind das Mattéo Guendouzi und Amine Harit, die mit Hertha BSC beziehungsweise dem FC Schalke 2020/21 tief im Abstiegskampf festgesteckt haben. Letzterer stieg am Ende sogar ab. Der Dritte aufseiten Marseilles heißt Jonathan Clauss, der mit Arminia Bielefeld sogar nur in der 2. Bundesliga gespielt hat.

Und auch bei Gegner Sporting Lissabon kickt mit Jeremiah St. Juste ein Mann, der in Mainz einst den Abstiegskampf kennengelernt hat. Heute kämpfen alle vier um ein Ticket für das CL-Achtelfinale. So schnell kann es im Fußball gehen.