Auch nach 2022 bei Werder: Shootingstar möchte Vertrag verlängern

Logo: OneFootball

OneFootball

Dominik Berger

Seit dieser Saison gehört Niklas Schmidt bei Werder Bremen zum Stammpersonal in der zweiten Liga. Damit war zu Saisonbeginn nicht unbedingt zu rechnen, wie der offensive Mittelfeldspieler im ‚kicker‘ zugab.

Denn eigentlich hatte sich Schmidt schon damit abgefunden, dass er nicht mehr für die Grün-Weißen auflaufen würde, nachdem er nach einer Leihe zurück an den Osterdeich kam. „Dann kam der Anruf, dass ich doch erst mal mittrainieren kann. Ich hatte zu dem Zeitpunkt keine anderen Optionen. Ich habe einfach versucht, Spaß am Fußball zu haben. Und wenn man sich im Training zeigen darf, hat man immer eine Chance. Dass es dann so gut laufen würde, hätte aber wohl kaum jemand gedacht. Ich auch nicht“, so Schmidt.

Nach sechs Spielen in der zweiten Liga, bei denen Schmidt auch schon selbst traf und starke vier Vorlagen lieferte, scheint der 23-jährige in Bremen richtig anzukommen, wie er auch selbst bestätigt. „Ich fühle mich schon als echter Bremer, die Stadt ist meine zweite Heimat geworden. Es macht mich auch stolz. Aber man darf sich nicht darauf ausruhen. Ich möchte den Leuten einfach etwas zurückgeben.“

Bisher läuft sein Vertrag erstmal nur für ein Jahr. Wo genau würde Schmidt also in Zukunft seine Schuhe schnüren? Die Antwort ist eindeutig. „Ich würde sehr gerne für einen so großen Verein weiterspielen.“

In diesem Artikel erwähnt