Atlético Madrid steigt in den Bernardeschi-Poker ein | OneFootball

Atlético Madrid steigt in den Bernardeschi-Poker ein

Logo: 90min

90min

Atlético Madrid ist auf Revanche aus, nachdem man in der abgelaufenen Saison dem großen Lokal-Rivalen Real Madrid den Vortritt lassen musste. Dafür soll der Kader im Sommer aufgepäppelt werden. Das neueste Objekt der Begirde ist laut Angaben von Gianluca Di Marzio der Italiener Federico Bernardeschi, dessen Vertrag bei Juventus Turin ausgelaufen ist.

Federico Bernardeschi ist mit seinen 205 Einsätzen inzwischen schon eine echte Serie A-Legende geworden. Im Sommer 2017 wechselte der rechte Mittelfeldspieler vom AC Florenz für 40 Millionen Euro zu Juventus Turin. Nach seinem Vertragsende bei der 'Alten Dame' wurde der 39-malige Nationalspieler insbesondere mit dem SSC Neapel in Verbindung gebracht. Nun mischt jedoch auch Atlético Madrid um die Dienste des Außenbahnspielers mit.

Atlético vor Bernardeschi-Transfer: Wichtiger Spieler auf und neben dem Platz

Zuletzt berichteten spanische Medien, dass Atlético enorme Probleme damit hat, die Gehalts-Obergrenze einzuhalten. Demnach konnte auch der belgische Routinier Axel Witsel trotz Einigung nicht unter Vertrag genommen werden. Der spanische Top-Klub scheint sich auf dem Transfermarkt aber nicht aufhalten lassen zu wollen und möchte neben Witsel auch Bernardeschi im Team begrüßen. Ob das Unterfangen gelingt, ist derzeit schwer abzusehen. Bernardeschi ist ein Spieler, der zwar für seine Position schwache Scorer-Werte und insbesondere wenig Torgefahr aufweist, mit seiner Mentalität aber trotzdem auf und neben dem Platz ein wichtiger Faktor sein kann.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen