Atletico feiert Sieg nach unterhaltsamem Spiel gegen Celta Vigo | OneFootball

Icon: 90PLUS

90PLUS

·10. September 2022

Atletico feiert Sieg nach unterhaltsamem Spiel gegen Celta Vigo

Artikelbild:Atletico feiert Sieg nach unterhaltsamem Spiel gegen Celta Vigo

News | Im Abendspiel von La Liga hatte Atletico Madrid am Samstag Celta Vigo zu Gast. Es war eine durchaus interessante Partie, die am Ende mit 4:1 (1:0) an die Gastgeber ging.

Packendes Spiel zwischen Atletico und Celta Vigo

Es waren keine 40 Sekunden gespielt, als Yannick Carrasco nach einem schönen Antritt schon die erste gute Chance für Atletico hatte. Sein Schuss war aber zu harmlos. Auf der Gegenseite rutschte nur 30 Sekunden später ein Ball zu Jörger Strand Larsen durch und der Angreifer tauchte frei vor Ivo Grbic auf. Der Torhüter, der Jan Oblak heute ersetzte, hielt aber gut. In der vierten Minute kam Hugo Mallo zum Kopfball und testete Grbic erneut. Das hätte eigentlich der Treffer sein müssen! Nach etwas mehr als acht Minuten erzielte Atletico dann die Führung. Es war ein schöner Angriff, am Ende sehr schön abgeschlossen von Angel Correa.

Celta Vigo hielt aber nichts davon, nach dem Gegentreffer geschockt zu sein, Iago Aspas traf nur gut zwei Minuten nach der Altetico-Führung den Pfosten. Es hätte also gut und gerne schon 1:1 stehen können. Die Präsenz der Gäste im Offensivbereich war durchaus beeindruckend. Nach ruhenden Bällen wurde es bei Atletico immer wieder gefährlich, Celta war weiterhin sehr gut im Spiel. Auch wenn es keine Chancen mehr im Minutentakt gab, war das Spiel auch nach einer halben Stunde noch munter. Alvaro Morata verzog aus spitzem Winkel beispielsweise.

Atletico arbeitete gegen den Ball sehr ordentlich, war mit der Kugel aber häufig ein wenig zu unpräzise. Lemar legte sich bei einem sehr lukrativen Konter nach rund 35 Minuten den Ball beispielsweise deutlich zu weit vor. Mit dem 1:0 für Atletico gingen die Teams in die Halbzeit. Die Colchoneros waren gut im Spiel, Celta Vigo hatte aber immer wieder seine Momente und durchaus auch gute Möglichkeiten, das Ergebnis ausgeglichen zu gestalten.

Atletico erhöht früh das Tempo und entscheidet das Spiel

Direkt zu Beginn der 2. Halbzeit hätte das 2:0 fallen können. Celta Vigo schenkte den Ball zu leicht her, am Ende schloss Correa ab, traf aber nicht. Atletico kam ganz gut aus der Kabine, spielte direkt in den ersten Minuten sehr strukturiert nach vorne. Wenig später war es dann auch so weit, das 2:0 fiel. Rodrigo de Paul schlenzte den Ball schön mit der Innenseite in das Tor, hier war keine Chance für den Gästetorhüter vorhanden. Der Ball wurde noch abgefälscht, das machte ihn komplett unhaltbar.

Das Tor zum 2:0 tat den Gastgebern sichtlich gut. Es gab Chancen, das Resultat noch weiter in die Höhe zu schrauben. Vor allem Morata wirkte jetzt etwas besser eingebunden und kombinierte gut mit seinen Mitspielern. In einer Phase, in der Celta noch schaute, was so möglich ist, erzielte Carrasco das 3:0. Es war ein guter Konter, ein schneller Haken von Carrasco und ein Abschluss, der durchaus haltbar war. Dennoch war damit das Spiel entschieden.

Celta Vigo kam doch noch zu seinem Tor. Gabriel Veiga schloss nach etwas mehr als 70 Minuten in die kurze Ecke ab. Torhüter Grbic sah dabei nicht allzu gut aus. Knappe zehn Minuten vor dem Ende erzielte Atletico dann das 4:1, das war auch die Entscheidung. Matheus Cunha vollendete einen Konter, auch mit ein bisschen Glück, aber der Angriff war ordentlich vorgetragen.

(Photo by Angel Martinez/Getty Images

Impressum des Publishers ansehen