Asamoah über TSG-Spiel: "Es sagt viel aus wie die Saison für uns gelaufen ist"

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-05%2F1002543567_0.jpg%3Fh%3D6cbbbd17&q=25&w=1080

Mit einer 2:0-Halbzeitführung ging der FC Schalke 04 bei der TSG Hoffenheim in die Kabine. Nach 90 gespielten Minuten standen die Königsblauen dann aber mit einer 2:4-Niederlage da. Für Koordinator Lizenzbereich Gerald Asamoah ein Sinnbild der gesamten Spielzeit.

"Es sagt viel aus wie die Saison für uns gelaufen ist. Alles nicht so schön, was wir erlebt haben", sagte Asamoah dem ZDF Sportstudio nach der Niederlage gegen Hoffenheim. Statt die 2:0-Führung in Hälfte ins Ziel zu retten oder sogar noch auszubauen, brachen die Knappen auseinander und kassierten binnen 19 Minuten vier Gegentore. "Jeder muss den Anspruch haben, alles zu geben, jedes Spiel gewinnen zu wollen. In der zweiten Halbzeit haben wir gesehen, dass dies nicht der Fall war", sagte Asamoah.

Grammozis: "Das darf so nicht sein"

Auch Trainer Dimitrios Grammozis zeigte sich verärgert über den Auftritt seiner Mannschaft. "Ich bin sehr enttäuscht über die Art und Weise, wie wir uns in der zweiten Halbzeit präsentiert haben. Das darf so nicht sein", sagte der Coach des FC Schalke 04. Dabei lobte der 42-Jährige noch das Engagement seiner Spieler aus dem ersten Durchgang. "Da sind wir zwei Kilometer mehr gelaufen als der Gegner und habe es ihm schwer gemacht. Davon war nach der Halbzeit nicht mehr viel zu sehen."

Impressum des Publishers ansehen